+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Verteilerfinger M119 Versch.ausführungen

  1. #1
    Senior Member Avatar von simso
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    698

    Standard

    Hallo,

    aus gegebenem Anlass ( ich werde bald berichten) muss ich einen Verteilerfinger wechseln. Der alte Finger hat die Nummer 1191580331, der neue Finger die 1191580231. Abmessungen sind identisch, jedoch in der Mitte die Spannungsaufnahme der Zündspule etwas geändert. Der alte Finger nimmt die Spannung in einem kreisförmigen Teil auf, der neue Finger nimmt die Spannung über eine kleinere Kontaktstelle auf. Müsste aber trotzdem funktionieren.
    Gibt es diesbezüglich etwas zu beachten, brauche ich eventuell andere Verteilerkappen ( sind ca 4 Wochen alt)?

    Vielen Dank
    MfG
    Gabriel
    CL500 Baujahr 1994, BRC Gasanlage. Blauschwarz metallic Leder Schwarz. Sehr gute Ausstattung. Es ist mein zweiter W140

  2. #2
    Senior Member Avatar von simso
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    698

    Standard

    So mit Bild ist es bestimmt besser

    PS: Mit welchem Drehmoment wird die zentrale Schraube hinter dem Finger angezogen und mit welchem Drehmoment werden die drei Schrauben des Fingers angezogen?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken post-21-1220010175.jpg‎  
    CL500 Baujahr 1994, BRC Gasanlage. Blauschwarz metallic Leder Schwarz. Sehr gute Ausstattung. Es ist mein zweiter W140

  3. #3
    Junior Member
    Registriert seit
    May 2008
    Ort
    NRW, Dortmund
    Beiträge
    25

    Standard

    Hallo,
    zuden Ausführungen kann ich was sagen:

    Die beiden Varianten unterscheiden sich durch die Übertragung in der Mitte wesentlich, d.h. bloß nicht vermischen!

    1) Wenn Ausführung mit der Vertiefung im Läufer -> dazugehörige Kappe mit Kohlestift und Feder im Deckel

    2) Ausführung mit der seitlichen Nase im Läufer -> Kappe hat feststehende Metall Elektrode im Deckel

    Ich würde aber vermuten, daß die Dinger mechanisch "falsch" nicht zueinander passen.

    Die Drehmomente sind relativ gering, meist werden die in Werkstätten für mein Gefühl viel zu fest angezogen, so meine Erfahrung beim letztlichen Ausbau.

    Gruß
    Chris
    Fahrzeugpflegefälle:

    W124 500E, Bj. 92; W201 2.6L, Bj. 89; BMW 635csi Bj. 88

  4. #4
    Senior Member Avatar von simso
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    698

    Standard

    Hallo,

    die bisher verbauten Kappen haben einen starren Stift zur Spannungsübertragung in Verbindung mit dem Finger, der die runde Vertiefung hat.......
    Von den Abmessungen her wird auch an identischer Stelle die Spannung auf den Finger gegeben. In beiden Fällen seitlich am Stift der Kappe...

    Der Teileonkel sagt er könne mir nur die neuere Variante verkaufen.

    MfG
    Gabriel
    CL500 Baujahr 1994, BRC Gasanlage. Blauschwarz metallic Leder Schwarz. Sehr gute Ausstattung. Es ist mein zweiter W140

  5. #5
    Junior Member
    Registriert seit
    May 2008
    Ort
    NRW, Dortmund
    Beiträge
    25

    Standard

    <edit:

    sorry,
    wir haben aneinander vobeigeschrieben. Jetzt verstehe ich deine Ausfürungen. Die bei dir verbaute Kappe hat also auch die feststehende Elekrode.
    Dann klinke ich mich aus, denn den Typ Läufer kenne ich nicht - auf dem Bild sieht es bei genaurem Betrachten ja passend aus.

    Das andere von mir beschriebene bezüglich Varianten mit Kohlestift/Feststehende Elektrode gilt allerdings weiterhin, mag vielleicht den ein oder anderen interessieren.
    Die Änderung wurde nämlich tatsächlich mal in dem Baujahreszeitraum für mein Modell gemacht.

    editende>

    ...ich weiß definitiv, daß das System geändert wurde. Die Prinzipien der Stromübertragung sind total unterschiedlich.

    Ich würde dir nicht empfehlen, da was zu vermischen&#33;


    Wenn die Kappe den Kohlestift hat, muß der Läufer in der Mitte zentral die Vertiefung als Aufnahme für den Kohlestift haben.

    Ich habe gerade eine größere Überholung hinter mir, naja fast, da ich nun nach 8 Monaten Standzeit einen Fehler habe, der mich nun aufhält endlich die Früchte meiner Arbeit zu ernten - Anlasser rückt nicht ein, demzufolge noch kein Motorlauf.

    Ich habe mich beim Betrachten der Läufer auch sher gewundert, weil ich in meiner bisherigen "Schrauberkarriere" noch nie solch eine Variante mit der feststehenden Elektrode (die ist bei mir verbaut) in der Mitte gesehn habe - da muß die Übertragung ja praktisch rein durch den Funkensprung stattfinden - ich nehme an, das hängt mit dem ultrastarken Zündsystem zusammen.
    Fahrzeugpflegefälle:

    W124 500E, Bj. 92; W201 2.6L, Bj. 89; BMW 635csi Bj. 88

  6. #6
    Senior Member Avatar von simso
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    698

    Standard

    Hallo,

    vielen Dank für deine Antwort. Ich habe gestern mal in verschiedenen Online Märkten nach Verteilerfingern gesucht, da stehen beide oben genannten MB Nummern als Vergleichsnummern bei einem einzigen Produnkt. Folglich hat MB die erste Nummer möglicherweise durch die zweite ersetzt?
    Wäre schön wenn mal jemand im EPC nachschauen könnte&#33;

    MfG
    Gabriel
    CL500 Baujahr 1994, BRC Gasanlage. Blauschwarz metallic Leder Schwarz. Sehr gute Ausstattung. Es ist mein zweiter W140

  7. #7
    Senior Member Avatar von andy-cape
    Registriert seit
    May 2008
    Ort
    Kapstadt
    Beiträge
    887

    Standard

    Hallo,
    interessante Geschichte. Habe letzte Wochen 2 Kappen samt Läufer gewechselt und das schon 3 mal innerhalb 4 wochen um einen Dichtring an der Nockenwelle zu ersetzen. Kannst mir also vertrauen.
    Anzugmomente: Mittenbolzen 9 Nm-ich nehme aber immer noch Loctite 242 als Schraubensicherung - nur einen Tropfen.
    Die drei kleinen 2.5 Nm - ist aber nicht messbar-nehme dazu den langen Imbusschluessel mit Gefühl anziehen bis er sich leicht biegt. Auch einen Tropfen 242 fuer die ängstlichen drauf.

    Der Läufer sieht merkwürdig aus - würde ich nicht nehmen. Habe hier in Südafrika die originalen bei MB bekommen - ist aber teurer als in Deutschland. Solltest Du bei Bosch auch noch bekommen. BOSCH NR.kann ich dir geben. Meine Verteiler waren Produktions Jahr 2005 - aber neu- anscheinend eine auslaufende Serie.

    Gruss Andy
    Der Vater der legendären W140 DVD
    S500 (lang), BJ 06/95, 4 Gang Auto 722.370, Motor M119.970 Apr 11: 210 000 KM

  8. #8
    Senior Member Avatar von andy-cape
    Registriert seit
    May 2008
    Ort
    Kapstadt
    Beiträge
    887

    Standard

    Hallo,
    ich sehe gerade auf deinem Bild - und nach dem Vergleich mit meinem Nr. der mir unbekannte Läufer ist dein ALTER. Hatte es erst anders herum verstanden.
    Dann habe ich auch nur den neuen L. bekommen - welchen ich aber schon vorher hatte - S500 BJ 06/95
    Hier die Teile Nr.;
    Ein B hinter der Zahl heisst von BOSCH lieferbar, sonst nur MB. Fuer den Fall dass du umbauen musst - bei BOSCH ist es günstiger.

    Beschreibung Mercedes TeilNr. Zum Vergleich bosch nr
    Läufer für Zündverteiler A 119 158 0231 B ?
    Verteilerkappe vorn A 119 158 0102 B 123 5522 430 Und 123 5522 432
    Verteilerkappe hinten (Gegenstück zu vorn) A 119 158 0188 MB 123 0500 240
    Dicht 0-Ring fuer Verteilerkappe vorn/hinten A 020 997 0548 MB ?
    Stecker f. Zündkabel am Verteiler A 000 159 2842 B BERU: 0300 504 102
    Zündkerzen Stecker 1K-Ohm A 000 156 7210 MB 035 6150 022
    Crimp Hülsen (von BERU) für Zündkabel A 000 159 1438 MB BERU
    Zündkabel (schwarz) Rolle in Metern A 110 159 1818 MB
    Zündspulen A 000 158 6503 B
    Der Vater der legendären W140 DVD
    S500 (lang), BJ 06/95, 4 Gang Auto 722.370, Motor M119.970 Apr 11: 210 000 KM

  9. #9
    Senior Member Avatar von andy-cape
    Registriert seit
    May 2008
    Ort
    Kapstadt
    Beiträge
    887

    Standard

    Hier etwas bessere Darstellung und Stecker 2K ohm korregiert:

    Beschreibung Mercedes TeilNr. Zum Vergleich bosch nr

    Läufer für Zündverteiler A 119 158 0231 B ?
    V
    erteilerkappe vorn A 119 158 0102 B 123 5522 430 Und

    1235522 432

    Verteilerkappe hinten (Gegenstück zu vorn)
    A 119 158 0188 MB 123 0500 240

    Dicht 0-Ring fuer Verteilerkappe vorn/hinten
    A 020 997 0548 MB ?

    Stecker f. Zündkabel am Verteiler
    A 000 159 2842 B BERU: 0300 504 102

    Zündkerzen Stecker 2 K-Ohm
    A 000 156 7210 MB 035 6150 022
    Crimp Hülsen (von BERU) für Zündkabel
    A 000 159 1438 MB BERU

    Zündkabel (schwarz) Rolle in Metern
    A 110 159 1818 MB ?
    Zündspulen
    A 000 158 6503 B ?
    Der Vater der legendären W140 DVD
    S500 (lang), BJ 06/95, 4 Gang Auto 722.370, Motor M119.970 Apr 11: 210 000 KM

  10. #10
    Administrator Avatar von Bernard 6.9
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    4.461

    Standard

    Hi Andy,

    Loctite hat bei den Zündverteilern nichts zu suchen&#33;&#33; Wer schon mal die 3 Schrauben an den Verteilerläufern gelöst hat, weiß um die Problematik wie schnell der Imbuss rund ist. Und dann wirds richtig knifflig bis man die runden Imbusschrauben gelöst bekommt. Da sich diese eh durch die Hitze noch zusätzlich festbacken, heben die ewig. Die 3 Schrauben zieht man gefühlvoll an, nicht zu feste aber auch nicht zu locker.


    @Gabriel:

    Du kannst ohne Bedenken die neuere Ausführung verbauen. Die alte ist ersetzt worden und wird nicht mehr geliefert. Der neue Verteilerfinger passt problemlos mit der alten Kappe zusammen.

    Wieso löst Du die zentrale Schraube vom Halter Verteilerstück?? Oder hast Du eventuell noch eines der ersten M119er Motoren wo noch der alte Halter ohne Sicke verbaut war? Soweit ich es noch in Errinnerung hab hast Du eines mit Bj 94...
    Und da brauchst du nur den Verteilerfinger mit den 3 Schrauben wechseln.

    gruß

    Bernard
    - W140 S600 Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 7.3 S, 582 PS, 772 Nm, Farbe 040
    - W140 S600 Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 7.4 S, ca. 600 PS, Farbe 744
    - W140 600SE Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 6.9, 509 PS
    - W124 E500 Limited Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V8 6.0, 408 PS, Bj. 1995, Farbe 744
    - R129 600SL Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 6.9 S, 540 PS, Farbe saphirschwarzmet.
    - W124 500E Serie
    - W201 190E 2.5-16 EVO I

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein