+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Led Blinkerbirnchen

  1. #1
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Franken
    Beiträge
    209

    Standard

    hallo Leute,
    da meine gelben Blinkerbirnchen nun nicht mehr gelb blinken (TÜV hat das bemängelt) überlege ich , ob ich LED-Birnchen kaufen soll. Diese sind wohl etwas heller, langlebiger und verfärben sich nicht. Allerdings schreibt der Vertreiber, die Dinger müssten beim TÜV eingetragen werden. Sie haben die Form einer herkömmlichen Glühbirne mit dem passenden Sockel, bestehen aber aus gebündelten Dioden. Was meint Ihr dazu? Gesehen bei yatego.com.
    Gruss Rudolf
    500 SE EZ: 11/1996
    Km: 140.000 silbermet,, Leder antr., Navi, Xenon, Memory, usw.

  2. #2
    Member
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Landsberg
    Beiträge
    55

    Standard

    Hallo Rudolf,

    Das ist leider die Standardausrede:

    "mußt Du halt vom TÜV eintragen lassen"!

    Das ist aber leider gar nicht möglich!

    Glühlampen sind wie die gesamten Leuchten auch bauartgenehmigungspflichtig. Andere dürfen nicht verwendet werden und können auch gar nicht eingetragen werden.
    Davon darf nur in begründeten Einzelfällen abgewichen werden. So kann z.B. der Sachverständige die sog. "In-etwa-Wirkung" von US-Scheinwerfern, Blinker usw. bescheinigen, wenn ein Umbau unzumutbar aufwändig ist.

    Im übrigen wird dich die Lampenausfallkontrolle nach dem ersten mal Abbiegen oder Spurwechseln (Du blinkst bestimmt immer vorbildlich ?&#33 mit einem schönen gelben Lämpche belohnen (Ist den schon erster Advent?), da die Stromaufnahme der LED-Lampe nicht paßt!

    Frohes Leuchten

    Alex
    Neuerwerb für Sonntag und zum Spazierenfahren der jetzt 3 Kinder:
    W140 S420, EZL: 07/94, 119.800 KM
    Radio MB Exquisit, Sound-System, Telefon MB, SH-Dach-Glas, AHK, Sitze v. elektr. Memory, elektr. Lenksäule, CD-Wechsler, Serien LM-16-Zoll, Alarm, Sitzheizung vorne, Multikulti vorne, Scheinwerferreinig., Wurzelnuß, Feuerlöscher, Infrarot, Zuziehhilfe, Blauschwarz 199, Leder grau 268, Euro 2,
    zum Geldverdienen: W124 250D EZL: 07/90, 210.000, bornit
    für Kurzstrecken: W201 190E 2.6 EZL: 07/92, 160.000, bornit

  3. #3
    Jörg H.
    Guest

    Standard

    Hallo Rudolf und Alex!

    Ist den schon erster Advent?
    Beleuchtung kann oft gefährlich werden. laugh.gif
    http://community.forenshop.net/forums/inde...findpost&p=8021

    Viele Grüße
    Jörg H. und Blau Bär

  4. #4
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Franken
    Beiträge
    209

    Standard

    hallo Alex und Jörg,
    danke für die Hilfe. Das mit der Glühlampenausfallkontrolle hatte ich mir auch schon überlegt. Der geringere Stromverbrauch und die grössere Leuchtkraft der LEDs wird sicher die Beleuchtung der Zukunft, auch bei Autos sein. Sieht mann ja teilweise schon. Aber ein altes Auto kann man halt nicht immer aufrüsten, auch wenn nur andere Glühbirnen das Erscheinungsbild nicht ändern würden.
    Viele Grüsse
    Rudolf
    500 SE EZ: 11/1996
    Km: 140.000 silbermet,, Leder antr., Navi, Xenon, Memory, usw.

  5. #5
    bb
    Guest

    Standard

    Hallo Rudolf,

    die Glühlampenausfallkontrolle ist eigenlich nicht das Problem. Diese läßt sich sehr leicht durch Parallelschaltung eines passenden Widerstandes zufriedenstellen. Allerdings ist eine Funktionskontrolle der LED-Packung damit nicht mehr gegeben.

    Viele Grüße
    Bernd

  6. #6
    Member
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    82

    Standard

    Merkt denn der TÜV überhaupt, ob es aus einer herkömmlichen Glühlampe oder aus einem LED-Bundle blinkt?

    Mein TÜV guckt immer nur, obs blinkt, wenn ja, ist er zufrieden.

    Wenn der TÜV merkert, kann man ja immer noch "auf dem Prüfstand" andere Blinkerbirnchen reindrehen.
    Es grüßt freundlich


    Cosmo

  7. #7
    Senior Member Avatar von Morgenroth1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    945

    Standard

    Hatte LED Standlichtbirnen, oder wer weiß wie sie sich nennen, verbaut:

    Die gelbe Warnleuchte signalisierte eine defekte Birne/Leuchte.

    Also wieder auf die normale Birnchen zurückgegriffen...


    Es grüßt herzlich an alle "Birnengeschädigten"

    Stefan
    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch mehr Hubraum!!!Laßt uns den Sprit verbrennen,bevor es die Chinesen tun... UND die Inder nicht vergessen!!!!!!!!!!!!!!!!

  8. #8
    Jörg H.
    Guest

    Standard

    Hallo Sternenfreunde!

    Merkt denn der TÜV überhaupt, ob es aus einer herkömmlichen Glühlampe oder aus einem LED-Bundle blinkt?
    Im Zweifelsfall merkt es der TÜV nicht.

    Wenn es aber zu einem (schweren) Unfall kommt, der andere behauptet, er habe den Blinker nicht gesehen o. ä. und es kommt ein >nicht genehmigter Eingriff< zum Vorschein (Untersuchtung durch Sachverständige etc.) seit Ihr so drann, daß es "dranner" nicht geht.
    Da die meisten hier keine Vorstellung davon zu haben scheinen was das juristisch dann für Konsequenzen hat, sollen sie es ruhig ausprobieren. Leider werden sie erlebten Konsequenzen wohl aufgrund der Peinlichkeit hier kaum einstellen (als Mahnung für alle).
    Ich schrieb es schon einmal: Ich würde bei einem Unfall - so ich noch in der Lage wäre - mit als erstes nach unerlaubten Veränderungen an anderen Fahrzeugen suchen und diese der Polizei mitteilen - Sicherstellung der anderen Fahrzeuge zu erwirken versuchen. Das erleichtert einem die Lage als Geschädigter ungemein. beidedaumenhoch.gif Das Faß was ein guter Anwalt/Staatsanwalt davon aufmacht reicht (bei den ggf. erlittenen Schaden) zur besseren Erheiterung als jeder Alkohol.

    Viele Grüße
    Jörg H. und Blau Bär

  9. #9
    Member
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    82

    Standard

    Jörg H. schrieb:

    Wenn es aber zu einem (schweren) Unfall kommt, der andere behauptet, er habe den Blinker nicht gesehen o. ä. und es kommt ein >nicht genehmigter Eingriff< zum Vorschein (Untersuchtung durch Sachverständige etc.) seit Ihr so drann, daß es "dranner" nicht geh
    Jörg H. hat recht. Leider stimmt das. Wenigstens könnte der Anwalt des Unfallgegners den Richter im Extremfall plattklopfen, dem LED-Bundle Fahrzeug eine "Mitschuld" reinzudröhnen. Dieser Ärger lohnt nicht, besser man dreht konventionelle, zugelassene Glühlampen in den Blinker. Egal wie fortschrittlich, stromsparend und langlebig die LED-Bundles sein mögen.
    Es grüßt freundlich


    Cosmo

  10. #10
    Senior Member
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    719

    Standard

    Leider gibts keine, bei denen der Abstrahlwinkel stimmt.
    Grüße aus der Baustellenhaupt- und Fächerstadt

    Peter 500SEC

    jetzt:
    V12 - "Nullausstatter", EZ:3:93, leasingsilber, leistungsreduziert, 394PS, ICOM JTG

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein