+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Winterschlaf

  1. #1
    rudler
    Guest

    Standard

    Hallo,
    Frage an alle. Habe meinem Baby in diesem Jahr einen Winterschlaf gegönnt. Also eigentlich habe ich ihn gewaschen, abgemeldet und in die Garage gestellt. Nun meine Frage? Ich habe die Batterie nicht ausgebaut, aus Angst, wenn der Dicke keinen Strom mehr hat, daß er mir dann irgendwelche Fehler anzeigt oder die Elektronik spinnt. Nun steht er aber schon seit Anfang Dezember und ich vermute, daß die Batterie mittlerweile entleert ist. Ist es nun sinnvoll, die Batterie auszubauen und zu laden, oder Batterie im Auto lassen und vor der ersten Benutzung (wahrscheinlich erst im Mai) den Wagen fremdstarten. Ich habe halt Angst, wenn ich ihm den Strom ganz nehme, daß die Kiste dann Ärger macht. Hat schon jemand Erfahrung mit längerer Standzeit?

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    58339 Breckerfeld
    Beiträge
    340

    Standard

    Lt. Betriebsanleitung sollte man zum Laden die Batterie vom Bordnetz nehmen. Einzig die Scheiben werden danach nicht mehr in die Endstellung "ganz runter" bzw. "ganz rauf" gehen und müssen neu "programmiert" werden. Dies ist aber nahezu lächerlich: dazu muß die jeweilige Scheibe ganz runtergefahren werden, Schalterknopf in Endstellung min. 2 Sekunden gedrückt halten und beim "Hochfahren" der Scheiben in Endstellung ebenfalls wieder den Schalter min. 2 Sekunden gedrückt halten.
    Andere Beeinträchtigungen konnte ich nicht feststellen und gibt es m.E. auch nicht.
    Uli
    Hummer H2, EZ 12/05 / DB 500 SE EZ: 8/1992 mit LPG Sequent 56 / vorher u.a. W 116 280 SE, W 123 280 TE, W 126 280 SE / mein erster Benz war ein 200 D/8 Automatik (irgendwann kam man mal an), mein erstes Auto ein 2 CV mit nachgezählten 12 PS Bj. 1957

  3. #3
    Junior Member
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    12

    Standard

    Hallo,
    ich habe einige Fahrzeuge, die längere Zeit stehen.
    Meine Erfahrung:
    Absolut schlecht für die Batterie ist Tiefentladung.
    Nach Tiefentladung ist sie entweder defekt, oder macht nach kurzer Zeit Ärger.
    Daher lade ich alle Batterien so nach rund 3 Wochen wieder auf.
    Ich hatte noch nie Probleme beim Laden der Batterie in eingebautem Zustand. Warum auch, im Fahrbetrieb wird sie ja auch geladen.
    Ich verwende aber keine Billigst-Baumarkt Ladegeräte.
    Gute Ladegeräte gibt es z.B. bei Conrad.
    Ein gutes Ladegerät sollte bei Ladeschluss abschalten oder auf Erhaltungsladung gehen.
    Es gibt auch Ladegeräte, die die Batterie "in Bewegung" halten.
    Dabei erfolgen Entlade- und Ladezyklen im zulässigen Bereich.
    Grüße,
    Michael
    zur Zeit 200 E, auf der Suche nach dem S, bei dem ich nicht nein sagen kann

  4. #4
    Senior Member
    Registriert seit
    Oct 2003
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    799

    Standard

    Hi WIENER Michael,
    gebe die in allen Punkten recht! ! !
    Was für einen 140er suchst Du denn?
    Boris
    500 SELang! , EZ 04/92, blauschwarz/Leder schwarz, Wurzelholz, BRABUS-Fahrwerk mit gelben KONI-Dämpfern, BOSE-Sound, Klimaautomatic, E-Schiebedach, ort. E-Sitze, Sitzheizung, E-Rollo, Seitenrollos, Infr.-FB , 312000KM
    Früher: Manta 1.9GT/E, GOLF 1 Autom., Buick V8, Camaro V8,
    Diplomat V8, Rekord D 1.7 , 1.9 und 1.9SH, Commodore A 2.5
    Autom., Commodore B 2.5 Limo und Coupe' GS/E, Corsa A 1.2, Golf 2 1.6 Autom. , BMW E21 320/6, Derby und sonstige
    Motorräder und Kleinschrott!
    Heute: 500SELang, GRANADA 2.0 V6 orig. 40000Km in GOLD,
    DELTA INTEGRALE 16V ohne Kat! ! !

  5. #5
    Junior Member
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    12

    Standard

    Hallo Boris,
    ich suche in aller Ruhe (mein 200E läuft ganz gut) nach einem S 350 Turbodiesel, Baujahr ab 94, mit "Vollausstattung" (wurde ja schon diskutiert), silber oder weiss.
    Ich kaufe sicher nicht den Erstbesten, sondern werde mir ein Bild von dieser Baureihe machen bevor ich zuschlage.
    Grüße aus Wien,
    Michael
    zur Zeit 200 E, auf der Suche nach dem S, bei dem ich nicht nein sagen kann

  6. #6
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    143

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich hole das Thema nochmal hoch.

    Mein S600 hat vor zwei Wochen den Winterschlaf begonnen.

    Ich habe Luftentfeuchter im Fahrzeug und ein Batterieladungserhaltungsgerät ist angeschafft. Die Batterie verbleibt im Auto, um das "Gedächtnis" nicht zu verlieren.

    Mehr habe ich nicht gemacht.

    Was macht Ihr noch?

    Nun noch eine Frage zum Batterieladungserhaltungsgerät:
    Das Ding hat wie üblich eine rote und eine schwarze Klemme. Die rote gehört natürlich an den Pluspol der Batterie. Die schwarze Klemme soll an die Fahrzeugkarosserie angeschlossen werden weg von der Batterie.
    Nun ist die Batterie an der rechten Seite des Kofferraums, wo also kann ich die schearze Klemme am besten anschließen?

    Ich bräuchte da mal einen Rat!

    Danke.

    Gruß

    Micha
    S 600 lang Modelljahr 1998, Leder Exclusiv

  7. #7
    Senior Member Avatar von Magicchristian
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    696

    Standard

    Hallo Micha, also ich mache folgendes:
    (es gab da mal vor einigen Jahren einen guten Artikel zum "Überwintern" in einem Magazin des S-Klasse Clubs Dt., allerdings auf einen W126 bezogen)

    1) Reifen auf 2,6-2,7 bar aufpumpen (Aufbocken bzw. aus den Federn heben, wird eher nicht empfohlen)
    2) Klötzchen (Legosteine bieten sich da an) unter die Scheibenwischer(arme) zur Entlastung der Blätter, damit sie länger halten (auch bei der kleinen Wischern an den Scheinwerfern).
    3) Anschluss an ein CTEK XS800 Ladeerhaltungsgerät: ich schliesse beide Klemm-Schuhe an den Plus und Minus-Pol der Batterie im Kofferraum an. Das Kabel ist ja so dünn, dass man den Kofferraumdeckel noch schliessen kann, wenn du das Gerät draussen lässt. Alternativ kann man das CTEK-Gerät an den Zigarettenanzünder anschliessen glaube ich, jedenfalls war so ein Kabel auch mit dabei.
    4) Waschen und gut getrocknet abstellen, Leder einlassen (das mache ich immer im Herbst am Ende der Saison), Autopyjama drüber.
    5) Dichtungen (Türen, Fenster, Motorraum, Kofferraum, Heckscheibe !, etc.) einlassen mit einem Gummipflegemittel (ich verwende SWIZÖL Gumfeed)
    6) Entfeuchter im Innenraum ist sicher gut, mache ich aber nicht.
    7) Manche stopfen noch einen Lappen in den Auspuff und in das Luft-Ansaugrohr im Motorraum, damit da keine Feuchtigkeit hineinkriecht (mache ich aber nicht)
    8) Falls die Garage dieselbe Temp. wie draussen aufweist (wie bei mir leider, weil die Garage so Lüftungsschlitze nach aussen hat), dann auch noch Frostschutz in die Wischwasch-Anlage nachfüllen, damit nichts auffrieren kann, wenn es einmal eine längere Zeit tiefere Temperaturen hat.

    LG, Christian
    Liebe Grüsse, Chris

    SL500 Roadster BJ 06/2002, tansanitblau-metallic, Leder Hellgrau, 135 tkm
    S420 Coupe BJ 05/1996, rauchsilber-metallic, Leder Champignon, 180 tkm
    E240 Limousine BJ 12/1999, azuritblau-metallic, Avantgarde/Sapelli-Holz, 235 tkm

  8. #8
    Senior Member Avatar von Marie
    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Kinna, Schweden / Hermagor, Österreich
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Zitat Zitat von Magicchristian Beitrag anzeigen
    3) Anschluss an ein CTEK XS800 Ladeerhaltungsgerät: ich schliesse beide Klemm-Schuhe an den Plus und Minus-Pol der Batterie im Kofferraum an. Das Kabel ist ja so dünn, dass man den Kofferraumdeckel noch schliessen kann, wenn du das Gerät draussen lässt. Alternativ kann man das CTEK-Gerät an den Zigarettenanzünder anschliessen glaube ich, jedenfalls war so ein Kabel auch mit dabei.
    Zigarettenanzünder funktioniert leider nicht, denn Zigarettenanzünder ist über Zündschloss angeschlossen. Mindestens ist es so bei meinem 1991/08
    Gruß
    Marie

    Fahre einen W140 400SE EZ 5.9.91 Spritmonitor.de

  9. #9
    Senior Member Avatar von Magicchristian
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    696

    Standard

    OK, danke Marie.

    Habe den o.a. Artikel nochmal nachgelesen, da finden sich noch weitere Tipps, wie:

    1) randvoll volltanken.
    2) Alternativ zum Entfeuchter kann man auch 1 kg Salz in 2 flache Schüsseln geben und in den Fussraum stellen, oder gemahlenen Kaffee (wenn man gleichzeitig auch unangenehme Gerüche raushaben will)
    3) Türscharniere einölen, SD-Gleitschienen pflegen (ich mache das eher zu Saisonbeginn und verwende Silikon-Spray).

    Ich lasse den Wagen auch nicht 5 Monate in einem Stück stehen, sondern bewegen ihn etwas an trockenen und sonnigen Wintertagen.

    LG, Christian

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein