+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Thema: Servoschließung

  1. #21
    Senior Member Avatar von AlexanderZwo
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    52385 Nideggen
    Beiträge
    1.245

    Standard

    So ganz traue ich den verschiedenen angebotenen ZVs nicht. Da ist doch ganz schön Druck auf der Servoschließung.

    Also habe ich Ramonas Motor mal in den Schraubstock gespannt und ihn mit Gewalt losgedreht.

    Dann habe ich die alten Kohlenstückchen rausgeschüttelt, ein bisschen Kontaktspray als Balsam reingegeben und das ganze mit dem Akkuschrauber fremdgedreht, damit sich die Kohlentrümmer wieder einlaufen.

    Dann 12 V draufgegeben und siehe da: er läuft. Schön schnell und zuverlässig kräftig. Wie lange? Wir werden sehen.

    Jetzt baue ich erstmal die Pumpe wieder zusammen und dann sehen wir ja...

    Viele Grüße
    Hubert
    300 SE, EZ 10/91, 112 tkm, Originalzustand, 4-Gang-Automatik, blau/schwarz, Leder schwarz, Sitzheizung, Klimaautomatik, ASD, Servoschließung, Schiebedach, Parameterlenkung, Becker Grand Prix, Mittelarmlehne mit Box, Wurzelholz, Colorverglasung, DWA o.I., 18 Zoll zweiteilige AMGs mit Michelin Pilot in 255/45-18 Y, Winterräder in 225/55-16 mit 8-Loch-Felgen, Feuerlöscher, abnehmbare AHK, komplette Dokumentation

    ...und natürlich der SLK von meiner Frau

  2. #22
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin/Leipzig
    Beiträge
    426

    Standard

    Hallo Hubert,

    warum hast Du nicht den Deckel entfernt....
    sehe ich das Foto richtig,ist der Deckel formschlüssig durch Einkerbungen
    am Gehäuse verschlossen bzw. festgelegt.
    Habe mal einen Pumpenmotor vom Corrado (gehört zum ABS, ist leider etwas
    größer-60mm Durchmesser) untersucht und geöffnet durch
    Abschleifen der Kerben.
    Nach 15 jährigen Betrieb war die Dauerfettfüllung "verbrannt"- schwarzer
    Kohlengrieß überall.
    Kohlen durch Federn gehalten und abgenutzt-Läufer relativ gut erhalten.
    Habe aber den Motor nicht wieder eingebaut ,da dieser an einer
    sensiblen Stelle (Erzeugung des notwendigen Drucks für den Bremskraftverstärker)
    sitzt.(Neupreis bei VW ca 1100,-Euro)
    ....aber für die Servoschließung ist so eine Reparaturmaßnahme durchaus
    unkritisch-Problem ist nur die saubere Festlegung des Deckels-da
    auch Lager für den Läufer.

    Viel Spaß beim Basteln ,betrachte diesen Beitrag als Vorschlag für ein weiteres Erfolgserlebnis

    MfG
    Michael

  3. #23
    Senior Member Avatar von AlexanderZwo
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    52385 Nideggen
    Beiträge
    1.245

    Standard

    Ich hab' mich nicht getraut . Auf wäre wohl gegangen, nur zu??? Von daher war es mir so erstmal lieber.

    Ich habe die Pumpe jetzt erstmal wieder zusammen und schicke sie heute an Ramona. Ich hab' sie nicht ausprobiert... geteiltes Leid ist halbes Leid und geteilte Freude...

    Jedenfalls lief sie gestern Abend sehr schön und ruhig und schnell, ohne jeden Funken und ohne Stocken. Erstmal sehen was die anderen Komponenten jetzt so machen, wenn sie wieder drin ist.

    Viele Grüße
    Hubert
    300 SE, EZ 10/91, 112 tkm, Originalzustand, 4-Gang-Automatik, blau/schwarz, Leder schwarz, Sitzheizung, Klimaautomatik, ASD, Servoschließung, Schiebedach, Parameterlenkung, Becker Grand Prix, Mittelarmlehne mit Box, Wurzelholz, Colorverglasung, DWA o.I., 18 Zoll zweiteilige AMGs mit Michelin Pilot in 255/45-18 Y, Winterräder in 225/55-16 mit 8-Loch-Felgen, Feuerlöscher, abnehmbare AHK, komplette Dokumentation

    ...und natürlich der SLK von meiner Frau

  4. #24
    Senior Member Avatar von AlexanderZwo
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    52385 Nideggen
    Beiträge
    1.245

    Standard

    So, nun habe ich sie doch mal bei mir eingebaut...



    Laufen tut sie toll. Pumpen tut sie wie wild. Nur aufhören tut sie nicht. Sobald Strom draufkommt, tigert sie los und hört nicht mehr auf. So ist wohl auch ursprünglich der Motor kaputt gegangen.

    Irgendwo in der Steuerung ist noch ein Wurm, aber das ist ein großer integrierter Schaltkreis, also niggs für Hobbyelektriker wie mich.

    Okay, morgen geht sie auf die Reise zu Ramona. Vielleicht kann man sie noch als Teilelager brauchen...

    Schade!

    Viele Grüße!
    Hubert
    300 SE, EZ 10/91, 112 tkm, Originalzustand, 4-Gang-Automatik, blau/schwarz, Leder schwarz, Sitzheizung, Klimaautomatik, ASD, Servoschließung, Schiebedach, Parameterlenkung, Becker Grand Prix, Mittelarmlehne mit Box, Wurzelholz, Colorverglasung, DWA o.I., 18 Zoll zweiteilige AMGs mit Michelin Pilot in 255/45-18 Y, Winterräder in 225/55-16 mit 8-Loch-Felgen, Feuerlöscher, abnehmbare AHK, komplette Dokumentation

    ...und natürlich der SLK von meiner Frau

  5. #25
    Senior Member Avatar von AlexanderZwo
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    52385 Nideggen
    Beiträge
    1.245

    Standard

    So, ich habe das gestern Abend nochmals angeschaut und festgestellt, warum die Pumpe läuft. Dazu kann man mit etwas Fummelei die beiden Platinen, die oberhalb des Motors übereinander montiert sind, lösen.



    Auf der unteren Platine findet sich dieses Relais, das beim Anziehen den Arbeitsstrom für den Pumpenmotor freigibt.



    Bei dieser speziellen Pumpe zieht das Relais sofort an, wenn Arbeitsspannung an der Pumpe anliegt. Das war auch das Klicken, das Ramona gehört hatte. Der Befehl zum Anziehen kommt von dem großen IC auf dem ersten Bild und da macht natürlich kein Mensch was dran.

    Mit anderen Worten, Ramonas Pumpe hat einen Steuerungsfehler gehabt, der den Motor in den Dauerlauf geschickt hat. Dann ist der Motor den Hitzetod gestorben, indem die Kohlen zerbröselt sind.

    Das ganze taugt jetzt wirklich eigentlich nur noch für den Müll. Allerdings würde ich ihn aufheben, weil schonmal Anschlüsse abbrechen oder vielleicht auch ein Magnetventil die Grätsche machen könnte. Auch das Pumpenrad wäre ggf. noch zu gebrauchen. Also möglichst wieder Hella kaufen...

    Hier noch ein Bild des Druckkontaktes, der die Pumpe abschaltet und der bei Hella wirklich 1000x besser konstruiert ist als bei Bosch.



    Der kleine weiße Zylinder in der Mitte drückt dann raus und schließt die Kontakte gegenüber.

    Pumpe geht heute zurück nach Frankreich...

    Viele Grüße
    Hubert
    300 SE, EZ 10/91, 112 tkm, Originalzustand, 4-Gang-Automatik, blau/schwarz, Leder schwarz, Sitzheizung, Klimaautomatik, ASD, Servoschließung, Schiebedach, Parameterlenkung, Becker Grand Prix, Mittelarmlehne mit Box, Wurzelholz, Colorverglasung, DWA o.I., 18 Zoll zweiteilige AMGs mit Michelin Pilot in 255/45-18 Y, Winterräder in 225/55-16 mit 8-Loch-Felgen, Feuerlöscher, abnehmbare AHK, komplette Dokumentation

    ...und natürlich der SLK von meiner Frau

  6. #26
    Junior Member
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    Olching
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo,
    erstmal vielen Dank an alle die sich hier die Mühe gemacht haben, eine Reparaturanleitung für die Pumpe der Servoschließung zu veröffentlichen.

    Ich hatte an meinem Auto auch das klassische Problem, daß es die Servoschließung im Prinzip zwar tut, aber halt nur ein paar mal und dann geht wieder nix mehr. Sicherung ziehen und alles funzt wieder für ein paar mal und so weiter...
    Das war ich natürlich leid und habe einen Reparaturversuch nach eurer Anleitung gestartet. Hat soweit auch alles bestens geklappt, aber irgendwie nicht dauerhaft.

    Die Servoschließung funktioniert jetzt zwar wesentlich öfters als vorher, so 20- 30 mal, statt vorher nur 4-5 mal, aber dann setzt das System wieder aus und es bleibt nur das Ziehen der Sicherung....

    Weiß dazu jemand was? Doch ne neue Pumpe fällig? Oder hab ich den Kontakt einfach zu wenig gedreht bzw. "manipuliert"??

    Danke schon mal und Grüße
    Klaus

  7. #27
    Senior Member Avatar von AlexanderZwo
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    52385 Nideggen
    Beiträge
    1.245

    Standard

    Hallo Klaus,

    wie lange läuft die Pumpe denn, nachdem die Tür zugezogen ist, noch? Das darf nicht mehr als 1-2 Sekunden sein. Wenn es länger ist, musst Du mehr drehen.

    Nach meiner Erfahrung reden wir über eine 3/4 Drehung der Schraube.

    Gruß
    Hubert
    300 SE, EZ 10/91, 112 tkm, Originalzustand, 4-Gang-Automatik, blau/schwarz, Leder schwarz, Sitzheizung, Klimaautomatik, ASD, Servoschließung, Schiebedach, Parameterlenkung, Becker Grand Prix, Mittelarmlehne mit Box, Wurzelholz, Colorverglasung, DWA o.I., 18 Zoll zweiteilige AMGs mit Michelin Pilot in 255/45-18 Y, Winterräder in 225/55-16 mit 8-Loch-Felgen, Feuerlöscher, abnehmbare AHK, komplette Dokumentation

    ...und natürlich der SLK von meiner Frau

  8. #28
    Senior Member
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    206

    Standard

    Hallo Klaus,

    in meinen Augen gibt es nur zwei Möglichkeiten.

    1. Pumpe nachjustieren, dann hast Du mit Glück ein paar Wochen Ruhe, anschließend wieder ausbauen, evtl. noch einmal nachjustieren usw. Du wirst dich ewig ärgern und irgendwann hilft auch das Nachjustieren nicht mehr.Gr ohmann.gif

    2. Neue Pumpe kaufen( wenn vorher das System auf Dichtigkeit geprüft wurde) und Du wirst dich nur einmal ärgern! (über den Preis)aufreger.gif


    Ich habe mich für Möglichkeit zwei entschieden, was ich auch nicht bereut habe.
    Die Pumpe kann aber auch mal 3 oder 4 Sekunden nachlaufen, so ist es bei mir zeitweise und die Pumpe ist neu.


    Gruß

    Torsten
    500SE Bj.92 435.000km
    schwarz/schwarz, also 08/15 in den Augen vieler.
    Ausstattung:241,242,246,284,291,303,306,406,412,44 1,471,
    540,551,581,592,600,652,731,752,810,872,873,880,88 2,883,
    H&R Federn 30 mm tiefer, AMG Styling I mit 255/45/18 und Distanzscheiben 16mm. 6 fach CD Wechsler, Wurzelnuss/Leder- Lenkrad, Seitenrollos und mehr Wurzelnuss als normal.

  9. #29
    Senior Member Avatar von AlexanderZwo
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    52385 Nideggen
    Beiträge
    1.245

    Standard

    Hmmm, also ich kann das mit dem "keine Ruhe haben" nicht bestätigen. Wann ich's justiert habe, kann ja jeder hier nachlesen. Seitdem war ichnicht mehr dran und die Laufzeiten sind auch nicht länger geworden.

    Gruß
    Hubert
    300 SE, EZ 10/91, 112 tkm, Originalzustand, 4-Gang-Automatik, blau/schwarz, Leder schwarz, Sitzheizung, Klimaautomatik, ASD, Servoschließung, Schiebedach, Parameterlenkung, Becker Grand Prix, Mittelarmlehne mit Box, Wurzelholz, Colorverglasung, DWA o.I., 18 Zoll zweiteilige AMGs mit Michelin Pilot in 255/45-18 Y, Winterräder in 225/55-16 mit 8-Loch-Felgen, Feuerlöscher, abnehmbare AHK, komplette Dokumentation

    ...und natürlich der SLK von meiner Frau

  10. #30
    Member
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    42

    Standard

    Moin Moin!

    Endlich kann ich „Nichttechniker“ auch mal was beitragen, bitte aber um Nachsicht, wenn ich aus Unwissenheit nicht immer die technisch korrekten Bezeichnungen benutze!

    Außerdem wollte ich kein neues Thema eröffnen und denke es ist soweit in Ordnung, wenn ich das an diese klassische Reparaturanleitung dranhänge.

    Das ich meinen Wagen eigentlich ohne Zuziehhilfe erworben hatte, erwähnte ich ja schon mal an anderer Stelle. Und das ich nach ziehen der Sicherung 9 feststellen durfte das er doch eine hatte auch.

    Die Reparatur nach Anleitung hier im Forum war dann für meinen Bekannten auch kein Problem. Allerdings weigerte sich der Heckdeckel weiterhin seinen Dienst zu verrichten!

    Das Problem war, das der Riegel (Nicht der Griff) nach öffnen des Heckdeckels nicht immer herausgefahren kam.

    Nach nochmaligen tüfteln hat mein Bekannter die Lösung gefunden, die ebenfalls keinen Cent kostet.

    Der Hydraulikzylinder im Heckdeckel (aus weißen Plastik) ist ja mittels Kugelgelenk mit so einem flachen Metallwinkel verbunden. Und dieser Metallwinkel war wohl durch das ständige Zuschlagen des Heckdeckels in Mitleidenschaft gezogen wurden, so das der nicht mehr in Endlage fahren konnte. War bei mir nicht mehr als einen Millimeter, hat aber gerade so gereicht, das der nicht mehr funktionierte. Mein Bekannter hat den Winkel ein ganz klein wenig gebogen (Man sieht nicht mal das er leicht verbogen wurde) und nun funktioniert das Ganze wieder tadellos.

    Sorry, das ich keine Bilder gemacht habe und das nicht besser beschreiben kann. Hoffe aber doch das der eine oder andere damit etwas anfangen kann.

    Die gesamte Zuziehhilfe funktioniert nun seit mehreren Wochen einwandfrei.

    Gruß Guido
    500SEL; Bj. 01.93; Außen Blau; Innen Hellgrau Velour; Nur die nötigsten Extras, die aber nun alle funktionieren!

    Das "L" ist für mich das wichtigste Extra!

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein