+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: V12 - Dichtring - Wechsel

  1. #1
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Rabenau
    Beiträge
    346

    Standard

    Hi Hallo,

    Schonwieder eine Frage...


    Beim V12 würde ich gerne den Unteren Dichtring austauschen

    Kenne leider den Fachbegriff nicht aber kurze erklärung

    Wenn wir den Motor in Schichten betrachten kommt von unten angefangen erst die
    Ölwannendichtung und darüber ist eine weitere größere Dichtung.


    Diese Dichtung würde ich gerne Austauschen.
    Ist dies ohne Motorausbau möglich?
    Oder kann man vieleicht die Schrauben alle rausschrauben und dann das Gerät die 1-2 cm auf die Träger fallen lassen. Dann die Dichtung durch den Ölwannen"eingang" einführen und platzieren?

    Klingt nach einem Abenteuer wäre aber für mich Technisch einfacher da ich keinen Motorkran oder ähnliches besitze...

    Wäre das realisierbar oder eher nicht?

    Hier die Bilder

    http://www.maxx-fast.de/sub/s600/bil001.jpg
    http://www.maxx-fast.de/sub/s600/bil002.jpg
    http://www.maxx-fast.de/sub/s600/bil003.jpg
    http://www.maxx-fast.de/sub/s600/bil004.jpg
    W140 - S600 - BJ 1993 - WDB1400561A145450

  2. #2
    Senior Member Avatar von thomasS
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    1.904

    Standard

    hallo ? (wenigstens deinen vornamen kannst du uns doch sagen)



    Diese Dichtung würde ich gerne Austauschen.
    ---> schön beidedaumenhoch.gif


    Oder kann man vieleicht die Schrauben alle rausschrauben und dann das Gerät die 1-2 cm auf die Träger fallen lassen. Dann die Dichtung durch den Ölwannen"eingang" einführen und platzieren?
    ---> so in etwa hab ich mir das auch immer gewünscht, was aber leider nicht geht.

    wenn ich mich richtig erinnere, scheitert das vorhaben an der tatsache, das die 1-2 cm nicht ausreichen, die dichtung am ölrohr (ragt bis in die untere wanne) und anderen nettigkeiten vorbei zu führen. mal abgesehen davon, dass es schwer bis nicht möglich wäre, mit dieser methode die dichtflächen ölfrei zu bekommen, ist es also nicht möglich ohne die dichtung aufzuschneiden (was ja blödsinn wäre) diese zu platzieren, leider !!!!

    Ist dies ohne Motorausbau möglich?
    ja, ist aber sehr schwer ! bedingung: eine hebebühne und eine motorhebevorrichtung/motortrageaufsatz (ist so´ne art aufsatz) und ein fahrbarer druckstempel für unten.

    ganz grob beschrieben: stabi lösen, vorderachse (schemel) lösen und absenken, motor an den motorlagern lösen (diese gleich bei dieser aktion erneuern, denn sie sind fast immer verschlissen) und motor anheben. du musst soviel platz haben, dass die große ölwanne am querträger des vorderen fahrschemels vorbei geht

    ist eine arge schinderei. besser ist´s wirklich den kpl. motor mit getriebe auszubauen (hat der liebe bernard gerade hinter sich ) und bei dieser aktion alle problematischen dichtungen mit zu machen (die da sind: ventildeckel, ansaugspinne, obere kettenkästen (untere dichtungen zum kettenkasten unten), vorderer kurbelwellenradialdichtring (braucht man allerdings einen drehmomentenschlüssel der 400 nm verträgt) große und kleine ölwannendichtung, abgaskrümmerdichtungen,

    am besten gleich noch die steuerkette mit machen wenn eine km-leistung von mehr als 250 tkm vorliegt.
    kostet zwar nicht wenig die aktion, aber dann hast du ruhe .
    Gute Fahrt mit dem guten Stern auf allen Strassen.

    Thomas

    600 SE Lorinser- Classic Data 2+
    12/1991 . blauschwarzmet. 199 . Leder schwarz . Xenon . Navi/DVD . Klima . Niveauregulierung m. ADS . Glasdach . D2-AEG . el. Heckrollo . Seitenrollos . Infrarot-FB . el. Sitze+Lenksäule+Innenspiegel mit Memory . Lorinser- Lenkrad, Fahrwerk, Auspuff, Stoßfänger, Felgen 19´ . Reiserechner .

    W108 . R129 . W126 . W140 . V140 . W220


  3. #3
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Rabenau
    Beiträge
    346

    Standard

    hi schonmal danke für die Informationen.

    Erstmal mein Vor-Name Sry... Sebastian

    Bin Seit dem Sommer 2005 W140 Fahrer und habe letzte Woche die Mitgliedschaft in einem MB S Klasse Club beantragt.


    Ist es eventuell möglich die schwarzen Träger zu demontieren und das schon ausreichen würde?


    Die anderen Dichtungen könnte ich mir dann ja im laufe des Sommers vornehmen.

    Denn momentan ists mir einfach zu kalt in der Garage für eine so aufwendige "Operation"
    Leider keine große Heizung vorhanden...
    W140 - S600 - BJ 1993 - WDB1400561A145450

  4. #4
    Administrator Avatar von Bernard 6.9
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    4.460

    Standard

    Hi Sebastian,

    wie Thomas ausführlich geschrieben hat, ist es ziemlich schwierig diese Papdichtung mit eingebautem Motor zu wechseln. Hab mal ein Bild der Alu Ölwanne drangehängt. Und wie zu erkennen ist, ist sie ziemlich verwinkelt und d.h. mit Schwierigkeiten verbunden für den Ausbau über dem Querträger.

    gruß

    Bernard
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken post-21-1138838843.jpg‎  
    - W140 S600 Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 7.3 S, 582 PS, 772 Nm, Farbe 040
    - W140 S600 Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 7.4 S, ca. 600 PS, Farbe 744
    - W140 600SE Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 6.9, 509 PS
    - W124 E500 Limited Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V8 6.0, 408 PS, Bj. 1995, Farbe 744
    - R129 600SL Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 6.9 S, 540 PS, Farbe saphirschwarzmet.
    - W124 500E Serie
    - W201 190E 2.5-16 EVO I

  5. #5
    Administrator Avatar von Bernard 6.9
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    4.460

    Standard

    hier ein Bild des Vorderachsträgers beim W140:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken post-21-1138839009.jpg‎  
    - W140 S600 Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 7.3 S, 582 PS, 772 Nm, Farbe 040
    - W140 S600 Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 7.4 S, ca. 600 PS, Farbe 744
    - W140 600SE Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 6.9, 509 PS
    - W124 E500 Limited Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V8 6.0, 408 PS, Bj. 1995, Farbe 744
    - R129 600SL Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 6.9 S, 540 PS, Farbe saphirschwarzmet.
    - W124 500E Serie
    - W201 190E 2.5-16 EVO I

  6. #6
    Administrator Avatar von Bernard 6.9
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    4.460

    Standard

    Den Vorderachsträger kann man ausbauen, nuuur da wird es dann richtig kompliziert, denn an deinem Achsträger hängt die komplette Vorderachse dran und dein Motor sitzt auf dem Achsträger. Das heißt: Wenn Du deinen Achsträger nach unten wegnimmst, fällt Dir der Motor runter, wenn er nicht an einem Motortragbügel dranhängt. Und solch ein Motortragbügel ist richtig teuer...

    DC veranschlagt für das Wechseln der Dichtung 131AW, d.h. ca. 11 Std. Arbeit!

    Daran sieht man schon den enormen Umfang nur für diese eine Dichtung...

    gruß

    Bernard
    - W140 S600 Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 7.3 S, 582 PS, 772 Nm, Farbe 040
    - W140 S600 Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 7.4 S, ca. 600 PS, Farbe 744
    - W140 600SE Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 6.9, 509 PS
    - W124 E500 Limited Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V8 6.0, 408 PS, Bj. 1995, Farbe 744
    - R129 600SL Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 6.9 S, 540 PS, Farbe saphirschwarzmet.
    - W124 500E Serie
    - W201 190E 2.5-16 EVO I

  7. #7
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Rabenau
    Beiträge
    346

    Standard

    Und wenn ich den Motor von unten stütze? seitlich gibt es ja genügend angriffsfläche.

    Außerdem könnte ich ihn an der Decke der Garage befestigen



    Dann könnte ich die Träger von unten lösen und das Teil komplett Ausbauen?


    Vielen Dank schonmal für die hilfreichen Bilder!
    W140 - S600 - BJ 1993 - WDB1400561A145450

  8. #8
    Administrator Avatar von Bernard 6.9
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    4.460

    Standard

    Hi,

    wie willst du den Motor von unten stützen?? Und erst recht von der Seite? Die einzigste Möglichkeit sind die Motorlager, die wiederum auf dem Träger drauf sitzen. Und unter die Ölwanne kannste auch nicht stützen, denn diese willste ja ausbauen

    Allein nur der V12 Motor wiegt ca. 300KG und das noch ohne Getriebe was ja auch noch dranhängt! Und ob deine Deckenbefestigung in der Garage und dein Garagendach für diese Belastung ausgelegt ist, bezweifle ich stark.

    Von solch einer Aktion kann ich ausdrücklich nur abraten!! nono0000.gif nono0000.gif nono0000.gif

    Da hast du schneller den Motor auf dem Kopf als Dir lieb ist... finger020.gif

    Ohne passendes und richtiges Werkzeug ein sehr riskantes Vorhaben!

    Also entweder eine gute freie Werkstatt aufsuchen oder von jemanden machen lassen, der das entsprechende Werkzeug hat.

    gruß

    Bernard
    - W140 S600 Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 7.3 S, 582 PS, 772 Nm, Farbe 040
    - W140 S600 Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 7.4 S, ca. 600 PS, Farbe 744
    - W140 600SE Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 6.9, 509 PS
    - W124 E500 Limited Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V8 6.0, 408 PS, Bj. 1995, Farbe 744
    - R129 600SL Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 6.9 S, 540 PS, Farbe saphirschwarzmet.
    - W124 500E Serie
    - W201 190E 2.5-16 EVO I

  9. #9
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Rabenau
    Beiträge
    346

    Standard

    Naja das Getriebe wird doch nochmal von einem relativ kleinen Träger gehalten?!

    Also Ungefär da wo die Kardan angeschraubt ist

    Ich dachte daran den Motor Vorne zu stützen.

    Also 1. Am Garagendachbalken Festmachen

    Und dann von unten Vorne mit Stützen rangehen? Da in der Region wo die Lichtmaschine usw. ist. Da kriegt man doch sicher halt?

    Normale Autostützen da mit kp 2,5Tonnen belastung oder ähnliches


    Das muss doch gehen ohne gleich Motorkran zu nehmen
    Und von weggeben halte ich nicht viel Die pfuschen auch nur rum
    W140 - S600 - BJ 1993 - WDB1400561A145450

  10. #10
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Rabenau
    Beiträge
    346

    Standard

    Ok,

    Wie ich festellen muss ist das wohl keineswegs so einfach...

    Werde wohl eine Hebebühne mit Motorkran anmieten



    Könntest du mir Vieleicht eine Technische Zeichnung des Gesamten Motors zukommen lassen?

    So dass ich eventuell auch sehe wo Überall Dichtungen sind die man dann gleich mitmachen sollte?!
    W140 - S600 - BJ 1993 - WDB1400561A145450

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein