+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Thema: Defekter ELKO immer aufgebläht ?

  1. #11
    Senior Member Avatar von W140 420
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Hamburger Umland
    Beiträge
    5.421

    Standard

    Ich habe vorhin mit einem Bekannten gesprochen er tauscht mir die Elkos die meisten hat er auch zuhause

    Danke für eure Hilfe
    Gruß Sven
    91er 500SEL 1.Hand 904 Velour Grau Scheckheftgefplegt 94,000 km
    Austattung:Elecktrischer Fahrersitz mit Memory Elecktrischer Innenspiegel,Softclose,Klima usw
    Seit dem 7.10.2012 mit Reiserechner.

    Classic Data Zustand 2 Wert 10,400€

    Investitionen;Steuerkette Gleitschienen neu 2012 Servopumpe neu 2012 Motorkabelbaum neu 2013 Motorlager neu 2013 Stoßstange hinten neu lackiert 2013

  2. #12
    Senior Member
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Hansestadt Lübeck
    Beiträge
    220

    Standard Elko

    Moin Sven, alle Elkos, die im Gehäuseboden ein Kreuz oder Dreieck eingestanzt haben, sind im aufgeblähtem Zustand defekt. Das eingestanzte Kreuz oder Dreieck sind die Sollbruchstellen des Elko-Gehäusebodens und diese Sollbruchstellen wölben sich bei einem Defekt des Elkos. Das ist von der Herstellung so gewollt um schnell und ohne zu messen einen ausgefallenen Elko zu erkennen. Es ist das Prinzip wie bei den Hauselektrik-Schmelzsicherungen wo bei Defekt der Schmelzsicherung der farbige Punkt abfällt. Elkos, die einen absolut planen und nicht gewölbten Boden haben, sind garantiert in Ordnung.

    Nun zu dem Irrglaube, welches ich im Forum immer wieder von Mitgliedern lese: Das angebliche Austrocknen der Elkos, wenn diese alt werden oder lange auf Lager gelegen haben.
    Elkos sind mit einem Elektrolyt befüllt und das Elkogehäuse ist absolut Luft- und Gasdicht verschlossen. Eine Flüssigkeit in so einem versiegeltem Gehäuse kann weder verdunsten noch sich auf eine andere Art verflüchtigen. Es sei denn..................ein Spassvogel bohrt ein Belüftungsloch in den Elkogehäusekörper!!! Ein Austrocknen eines Elkos ist technisch unmöglich.

    Ein Elko ist die modernisierte Form des altbekannten Kondensators und hat immer noch die Aufgabe Energie zu speichern und dann langsam an den Verbraucher, wofür dieser Speicherstrom bestimmt ist, abzugeben. Elkos sind viel kleiner als Kondensatoren und sind für Elektronikplatinen besser geeignet als herkömmliche Kondensatoren.

    Ich habe im Alter von 44 Jahren noch mal die Schule besucht und über 100 Stunden Kraftfahrzeugelektronik gelernt. Der Lehrgangsleiter berichtete mir, dass zur Schulung Leute kommen, die den Meistertitel besitzen und trotzdem nicht mal eine einfache Wiederstandsmessung korrekt beherrschen.......und auch andere einfache Messungen, die bereits ein Auszubildender im dritten Lehrjahr beherrscht..............Ausnahme: Auszubildende der Nullbockgeneration!!! Sicherheitshalber habe ich aber zusätzlich noch meinen langjährigen Freund, bezüglich der Elkos befragt und Der ist Industrieelektriker mit Meistertietel und 40 Jähriger Berufserfahrung. Dieser hat in Seinem Berufsleben schon sehr, sehr viele Elkos erneuert und hat meine Ausführungen bestätigt. Dieses nur für die Zweifler im Forum und die Leser des Forums, welche trotz fehlender Ausbildung und Fachkenntnis immer alles anzweifeln und besser wissen.

    Ich hoffe, dass ich vielen Forenmitgliedern mit diesen Informationen helfen konnte.

    Gruß Gerd

  3. #13
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Marl
    Beiträge
    687

    Standard

    Hallo Gerd,
    ich gehöre leider zu der Generation der Kfz Mechaniker , die in den siebziger Jahren ihre Lehre gemacht haben und für die damals schon das Wechseln einer Diode zu höherer Elektrik gehörten .
    Diese Behauptung, das Elkos austrocknen , entstammt nicht meinen persönlichen Erfahrungen sondern wurde von sogenannten Fachleuten verbreitet , wie z. B. einem Pabst der Becker Radios repariert .
    Ob die Elkos austrocknen oder nicht, es sind Verschleißteile, die genau wie mechanische Komponenten einem Verschleiß unterliegen .
    Früher hat man immer die Meinung vertreten, das elektronische Teile verschleißfrei sind .
    Grüße
    Peter

  4. #14
    Senior Member
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Hansestadt Lübeck
    Beiträge
    220

    Standard

    Moin Peter, ich gehöre auch zu der Generation der Kfz Mechaniker , die in den siebziger Jahren ihre Lehre gemacht haben und habe mich im Laufe meiner beruflichen Laufbahn mehrfach weitergebildet und auch auf mehrere Kraftfahrteugtechnische Bereiche spezialisiert. Ich lerne auch Heute noch gerne dazu. Bei den sogenannten Fachleuten, wie einem Pabst der Becker Radios repariert, werden oft Aussagen durch diese sogenannten Fachleute verbreitet, die nicht der Wahrheit entsprechen.................dass sind dann die sogenannten Fachidioten. Es existieren leider sehr viele Leute, die diese Aussagen nicht prüfen und toben damit los und verbreiten diese Falschinformationen weiter. Ich habe das Glück gehabt, in meinem Berufsleben, viele Elitehandwerker kennen zu lernen, die wirlich excelente, deutsche Arbeitsqualität abgeliefert haben und auch dazu passend ein außergewöhnliches Fachwissen haben. Diese Elitehandwerker, die mann Heutzutage mit der Laterne suchen muss, unterscheiden sich erheblich von den 0815 Standardhandwerkern. Von solchen Leuten, die zu den seltenen Elitehandwerkern gehören, nehme ich gerne technische Informationen an, ohne hinterher recherchieren zu müssen ob die technische Info korrekt war. Oft genügt auch ein gesunder Menschenverstand, gutes technisches Verständnis und logisches Denken um zu erkennen ob eine technische Info von irgendwelchen z.B. Beckerradiopäpsten überhaupt technisch möglich und nachvollziehbar ist.

    Nun zu dem Thema Verschleißteil: Ein Elko wird nicht mechanisch beansprucht und ist deshalb keinem Verschleiß unterzogen. Ein Elko verstirbt immer durch thermische Überlastung, die durch einen Defekt des zu versorgenden Verbrauchers verursacht wird, aus welchem Grund auch immer. Billige Elkos erkennt mann an der Aufschrift und Temperaturangabe: 85 Grad Celsius, und die sind oft nicht sehr langlebig, da diverse elektronische Bauteile schon sehr heiß werden können. Dann giebt es die Elkos, die 105 Grad und mehr vertragen, aber teurer sind. Diese Elkos sind fast unkaputtbar, werden aus kostengründen, sprich: Profitgier der Hersteller, selterner oder nur bei hochpreisigen Bauteilen verbaut. Fazit: Ein Elko ist definitiv kein Verschleißteil. Elektronik ist verschleißfrei, da defekte in der Elektronik immer durch andere, defekte Bauteile verursacht werden, diese dann z.B. durch Kurzschluss oder Überspannung beschädigt oder zerstört wurden..............und dadurch versterben dann auch z. B. Elkos und andere verschleißfreie Bauteile im Rahmen eines Folgeschadens!

    Ich hoffe, ich konnte Dir und anderen Lesern des W140 Forums mit diesen Infos helfen.

    Gruß Gerd


  5. #15
    Senior Member Avatar von W140 420
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Hamburger Umland
    Beiträge
    5.421

    Standard

    Hallo Gerd

    Kannst du erklären warum bei dem Typischen KI fehler auf blitzen der Kontrolampen beim betätigen des Blinkers oder flackernde Hintergrundbeleuchtung durch den Tausch der Elkos behobnen werden kann ?

    Die dürften ja da nur diesem Fehler machen wen sie überhitzt wurden und damit aufgebläht sind ?

    Da herscht ja auch immer die Meinung die sind ausgetrocknet Ich bin nicht vom Fach das sind die aussagen die man überall ließt

    Würde nur gerne mal die Technische Wahrheit hören
    Gruß Sven
    91er 500SEL 1.Hand 904 Velour Grau Scheckheftgefplegt 94,000 km
    Austattung:Elecktrischer Fahrersitz mit Memory Elecktrischer Innenspiegel,Softclose,Klima usw
    Seit dem 7.10.2012 mit Reiserechner.

    Classic Data Zustand 2 Wert 10,400€

    Investitionen;Steuerkette Gleitschienen neu 2012 Servopumpe neu 2012 Motorkabelbaum neu 2013 Motorlager neu 2013 Stoßstange hinten neu lackiert 2013

  6. #16
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Marl
    Beiträge
    687

    Standard

    Hallo gerd,
    danke für die Infos .
    Wenn man von diversen selbsternannten Fachleuten gebetsmühlenartig immer die gleichen Sprüche hört , kommt man garnicht auf die Idee das zu hinterfragen und glaubt das einfach und gibt es leider auch ungeprüft so weiter.
    Habe wieder etwas dazugelernt.
    Danke und Grüße
    Peter

  7. #17
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Marl
    Beiträge
    687

    Standard

    Hallo Gerd,
    ich habe in meinen W 126 2 Blaupunktgeräte und jetzt wieder ein Beckergerät eingebaut.
    Jedesmal wenn die Fahrzeuge ca. 4 Monate gestanden haben, funktionierten sie nicht mehr einwandfrei, keine Sendersuchlauf,
    Probleme bei der Lautstärke.
    Nachdem sie einige Minuten gelaufen haben, waren dann alle Funktionen wieder da.
    Außerdem ist mir aufgefallen, das mein Sohn mehrere Radios aus den Achtziger/ Neunziger Jahren aus W 124 ausgebaut hat, die vor dem Ausbau einwandfrei funktionierten.
    Nachdem die Radios mehrere Jahre eingelagert wurden, waren sie bei der nächsten Inbetriebnahme defekt.
    Grüße
    Peter

  8. #18
    Senior Member
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Hansestadt Lübeck
    Beiträge
    220

    Standard

    Moin Peter, wenn Du bei Deinem W126 mehrere Autoradios betrieben hast und alle nach ca. 4 Monaten Standzeit, bei Wiederinbetriebnahme ausgefallen sind, so ist irgendetwas mit Deiner Bordelektrik, eventuel mit der Spannungsversorgung zum Autoradio etwas nicht in Ordnung. Auch wenn die Elkos aller Radiogeräte verstorben waren, so hat dieses eine Ursache, die gefunden und beseitigt werden muss. Elkos versterben hauptsächlich durch Überspannung und Kurzschluss. Auch wenn andere Elektronik nicht betroffen ist, da Elkos empfindlicher sind..............prüfe oder erneuere mal Dein Überspannungsschutzrelais im W126..............dieses könnte die Ursache sein. Die W140 haben den Überspannungsschutz im Grundmodul integriert, aber der W126 hat das Überspannungsschutzrelais separat verbaut. Nur mal so ein Tip zur Fehlersuche...............denn ein Elko krepiert nicht ohne Grund und hat immer eine Ursache in der Bordelektrik. Ein W124 hat auch das Überspannungsschutzrelais verbaut.

    Gruß Gerd

  9. #19
    Senior Member
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Hansestadt Lübeck
    Beiträge
    220

    Standard

    Moin Sven, ich habe diesen Fehler des KI selbst noch nicht LIVE erlebt..........nur davon gelesen. Aus erfahrung kann ich Dir aber berichten dass defekte Elkos nicht immer sofort, optisch als defekt erkannt werden können. Oft ist ein zweiter und dritter Blick nötig oder sogar dass Kontrollieren der Plaanheit des Elkobodens mittels eines Haarlineals oder ähnliches. Der Elkoboden ist des öfteren nur minimal gewölbt, so dass nur ein geübtes Auge dieses schnell erkennen kann. Wenn die Elkos dann tatsächlich defekt waren, kann es duraus daran liegen dass Dein Fahrzeug z.B. mal mit einem Überbrückungskabel überbrückt wurde im Rahmen von Starthilfe was eine Überspannung verursacht hat, was das Grundmodul nicht wegpuffern konnte. Eine Ursache für diesen Defekt oder den eventuellen Ausfall der Elkos im KI ist ganz sicher vorhanden. Elkos können nicht austrocknen. Du hast doch sicherlich als Schüler mal Physikunterricht gehabt..................eine Flüssigkeit in einem hermetisch versiegeltem Gehäuse kann unmöglich verdunsten!!!

    Gruß Gerd

  10. #20
    Senior Member Avatar von W140 420
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Hamburger Umland
    Beiträge
    5.421

    Standard

    Hallo Gerd

    Gibt es den eine garantie dafür das der
    hermetisch versiegelte Raum im Elko für immer
    hermetisch versiegelt bleibt und nicht alters bedingt irgend wie undicht werden kann ?

    Gruß Sven
    91er 500SEL 1.Hand 904 Velour Grau Scheckheftgefplegt 94,000 km
    Austattung:Elecktrischer Fahrersitz mit Memory Elecktrischer Innenspiegel,Softclose,Klima usw
    Seit dem 7.10.2012 mit Reiserechner.

    Classic Data Zustand 2 Wert 10,400€

    Investitionen;Steuerkette Gleitschienen neu 2012 Servopumpe neu 2012 Motorkabelbaum neu 2013 Motorlager neu 2013 Stoßstange hinten neu lackiert 2013

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Irgendwas ist ja immer
    Von SuumQuique im Forum Hauptforum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18. February 2013, 23:11
  2. defekter Motorkabelbaum 600er LH
    Von mfl im Forum Verkaufe....
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11. May 2011, 19:10
  3. ASR kommt immer unter 6°C
    Von Ex_Kanzler im Forum Elektrik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24. January 2010, 22:44
  4. Motorlüfter Läuft Immer
    Von villagorilla im Forum Fahrwerk, Karosserie, Bereifung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 4. December 2008, 13:44
  5. Defekter Heckdeckel-griff S600
    Von oli im Forum Fahrwerk, Karosserie, Bereifung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29. January 2006, 16:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein