+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Motorblock M120 - gibt es Änderungen?

  1. #21
    Senior Member Avatar von W140 420
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Hamburger Umland
    Beiträge
    5.787

    Standard

    Vor allen würde ich je nach dem was mit meinem original Motor ist den instand setzen und wieder einbauen

    Für eine eventuelle Werksteigerung in den nächsten Jahren wehre es mit original Motor auch besser

    Aber meistens braucht man die Teile die man einlagert eh nie das wehre dann das beste
    Gruß Sven
    91er 500SEL 1.Hand 904 Velour Grau Scheckheftgefplegt 94,000 km
    Austattung:Elecktrischer Fahrersitz mit Memory Elecktrischer Innenspiegel,Softclose,Klima usw
    Seit dem 7.10.2012 mit Reiserechner.

    Classic Data Zustand 2 Wert 10,400€

    Investitionen;Steuerkette Gleitschienen neu 2012 Servopumpe neu 2012 Motorkabelbaum neu 2013 Motorlager neu 2013 Stoßstange hinten neu lackiert 2013

  2. #22
    Senior Member
    Registriert seit
    Aug 2019
    Beiträge
    163

    Standard

    Genau so ist es. Das, was man auf Reserve hat, geht angeblich nicht kaputt. Ich werde berichten, was das Endoskop gezeigt hat.
    Reinhard

  3. #23
    Administrator Avatar von Bernard 6.9
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    4.461

    Standard

    Hallo Reinhard,

    nein nein da gibt es kein Linksgewinde es kann sein das eines der Abschlussdeckel mit übernehmen musst falls eines der Stifte anders gesetzt wäre, was ja aber auch kein Problem ist...

    Ja das sind die Motornummern. Die "120" ist der Motortyp M120, die 980, 981, 983 und 983 die Unternummern vom M120 Typ, die Zahl "12" heißt Automatikgetriebeversion und die 6 weiteren Zahlen unten drunter die fortlaufende Seriennummer... und am Schluss das Verdichtungszeichen mit der 10er Verdichtung... es gab auch andere Verdichtungen für den Export

    Gruß

    Bernard
    - W140 S600 Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 7.3 S, 582 PS, 772 Nm, Farbe 040
    - W140 S600 Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 7.4 S, ca. 600 PS, Farbe 744
    - W140 600SE Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 6.9, 509 PS
    - W124 E500 Limited Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V8 6.0, 408 PS, Bj. 1995, Farbe 744
    - R129 600SL Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 6.9 S, 540 PS, Farbe saphirschwarzmet.
    - W124 500E Serie
    - W201 190E 2.5-16 EVO I

  4. #24
    Administrator Avatar von Bernard 6.9
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    4.461

    Standard

    Hallo Reinhard,

    wenn der Motor sich nicht sauber durch drehen lässt ohne anzustoßen dann hast Du ein Problem ob da jetzt nur die Kette überprungen ist oder ein paar Ventile aufgesetzt haben oder der Kolben schon beschädigt wurde, sieht man erst beim akribischen zerlegen was die Ursache ist...

    Gruß

    Bernard
    - W140 S600 Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 7.3 S, 582 PS, 772 Nm, Farbe 040
    - W140 S600 Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 7.4 S, ca. 600 PS, Farbe 744
    - W140 600SE Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 6.9, 509 PS
    - W124 E500 Limited Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V8 6.0, 408 PS, Bj. 1995, Farbe 744
    - R129 600SL Brabus Fahrzeug mit Hubraummotor V12 6.9 S, 540 PS, Farbe saphirschwarzmet.
    - W124 500E Serie
    - W201 190E 2.5-16 EVO I

  5. #25
    Senior Member
    Registriert seit
    Aug 2019
    Beiträge
    163

    Standard

    Danke für die Aufklärung; demnach sind die Motornummern ja noch im rel. niedrigen Bereich. Ein "richtiger" Internethändler würde den Motor wahrscheinlich als "ungeprüften Scheunenfund" verkaufen. Nun bin ich gespannt, was die Endoskopie erbringt. Werde berichten.
    Reinhard

  6. #26
    Senior Member
    Registriert seit
    Aug 2019
    Beiträge
    163

    Standard

    Eine erste Inspektion mit einem Endoskop war möglich. Bereits das Abziehen der Kerzenstecker war spannend und ließ Deutungen auf den weiteren Zustand zu.
    Kerzenstecker 1.jpg
    3 von den Kerzensteckern sahen so aus wie die beiden unteren. In die Zylinder war aber kein Wasser eingedrungen, so daß der Schluß übrig bleibt: bei der Demontage ist Kühlwasser über den Motor gekommen und in den Abgründen der Kerzenlöcher verschwunden. Ein Defekt im Kühlsystem konnte ich nicht erkennen (Frostbruch).
    Nun möchte ich aber der Sache auf den Grund gehen. Das einfache Endoskop läßt keine schräge Sicht auf Ventile zu, so daß ich die Zylinderkopfhaube und das Saugrohr abbauen möchte. Frage hierzu:
    Gibt es eine Anleitung für diese Baugruppen oder ist das alles selbsterklärend, wenn man die zuständigen Schrauben findet? Gibt es hier wie beim Zylinderkopf eine Reihenfolge der Schraubenlösung? ich habe im Internet nichts gefunden. Der Motor ist ausgebaut und befindet sich auf einem Ständer.
    Wäre für eine fachkundige Auskunft dankbar.
    Reinhard

  7. #27
    Senior Member
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    392

    Standard

    Die Ansaugspinne und die Ventildeckel lassen sich ohne weitere Probleme demontieren. Da gibt es keinen Trick solange der Motor ausgebaut ist. Einfach mittig lösen und dann abheben. Ggf. muss der Behälter der Servopumpe oben gelöst werden. Dazu den Schlauch an der Pumpe rechts lösen. Und das Öl auffangen.

  8. #28
    Senior Member
    Registriert seit
    Aug 2019
    Beiträge
    163

    Standard

    Vielen Dank für den Hinweis. Da ich selber neugierig auf das Ergebnis bin werde ich die Geschichte alsbald in Angriff nehmen.
    Reinhard

  9. #29
    Senior Member
    Registriert seit
    Aug 2019
    Beiträge
    163

    Standard

    Mittlerweile habe ich den Motor soweit geöffnet, daß weitere Einsichten möglich sind. Auf der Suche nach der Steuerkette wurden die beiden oberen Stirndeckel entfernt. Doch wo ist die Kette? Links ist sie nicht, rechts ist sie nicht.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Steuerkette 1a.jpg
Hits:	32
Größe:	101,0 KB
ID:	21683
    Aber hier:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Steuerkette 2a.jpg
Hits:	31
Größe:	127,7 KB
ID:	21684
    Sie hat sich offenbar um das Antriebsritzel gewickelt, nachdem sie gerissen war. Mit einem Schweißdraht konnte ich das Ende erwischen:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Steuerkette 3a.jpg
Hits:	33
Größe:	109,3 KB
ID:	21685
    Die Gleitschiene des Kettenspanners ist abgebrochen, ebenso auf der linken Seite eine Gleitschiene.
    Nun müßte man den Rest auch noch aufschrauben, um das Schadensbild komplett zu sehen. Ich weiß nur noch nicht, ob ich dazu Lust habe. Zumindest heute nicht.
    Reinhard

  10. #30
    Senior Member
    Registriert seit
    Aug 2019
    Beiträge
    163

    Standard

    Nun habe ich doch den unteren Deckel geöffnet, um weitere Erkenntnisse zu gewinnen. Die Kette lag zum größten Teil in der Ölwanne, der Rest hatte sich um das Kettenritzel gewickelt.
    Kette 1.jpg
    In diesem Bereich war augenscheinlich kein größerer Schaden entstanden. Lediglich der Lagerbolzen für den Kettenspanner der Ölpumpe (auf dem noch eine Feder sitzt) war verbogen und hatte sich dabei aus dem Gegenlager im Deckel herausgedrückt. Dieses Lager war dann auch leicht beschädigt. Das Gewinde im Block hat nicht gelitten.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Krummbolzen.jpg
Hits:	22
Größe:	255,2 KB
ID:	21687
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Gegenlager im Deckel.jpg
Hits:	23
Größe:	307,5 KB
ID:	21688
    Die Zylinderköpfe abschrauben möchte ich nicht, zumal es die Vormopf-Version ist, die nicht zu unserem Modell paßt. Das kann man tun, wenn wirklich einmal Bedarf in irgend einer Richtung besteht. Und je mehr Teile man abbaut, umso größer wird auch der Platzbedarf.
    Ich werde nun alle Teile wieder anbauen und die Schrauben nur handfest anziehen. Die waren übrigens teilweise entsetzlich fest, vermutlich mit Schraubensicherung montiert. Kann das wer bestätigen?
    Reinhard

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. W 140 Cl 500 welche Änderungen Modell 1994 zu Modell 1998 ?
    Von j-lietke@t-online.de im Forum Hauptforum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19. May 2018, 14:39
  2. 119.980 Motorblock
    Von Weisses Haus im Forum Verkaufe....
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27. May 2016, 02:19
  3. Suche M120 Motorblock oder komplett (394 PS)
    Von Kerrman im Forum Suche....
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26. June 2013, 21:18
  4. Gibt Es Konstruktionspläne?
    Von furious12 im Forum Hauptforum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17. December 2004, 07:14
  5. Sachen Gibt's ...
    Von Blacky im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15. April 2004, 20:52

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein