+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: 320er komisches Startverhalten

  1. #1
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    213

    Standard 320er komisches Startverhalten

    Moin,

    ich habe bei meinem 92er S320 mit M104 LH manchmal ein kurioses verhalten, was sich in letzter Zeit häuft, warum ich euch mal um Rat bzw. Ideen befragen wollte:

    Also das Problem äußert sich so: Wenn ich den Wagen starten will, egal ob er warm oder kalt ist, kommt es teilweise aber auch nicht immer dazu das beim Starten die Spannung zusammen bricht, also der Anlasser dreht jede Umdrehung merklich langsamer. Des weiteren wird auch alles was im Innenraum an Lichtern vorhanden ist dunkler und der Drehzahlmesser schnellt bis auf 3000 U/min hoch! Dazu hört man noch ein kratzen in den Boxen.

    Natürlich alles sehr schlecht.. Wenn ich dann die Zündung wieder ausmache, sofort wieder an, und starte ist meistens alles ganz normal und der Wagen startet ohne Probleme.
    Also mehr oder weniger kann man sagen: 1. Versuch -> Fehler 2. Versuch -> funktioniert dann (und das reproduzierbar)

    Erst war meine Überlegung, Mist die Batterie ist platt(keine Kapazität mehr). Daraufhin habe ich eine neue gekauft. Nein, sie war es nicht.
    Dann habe ich an den Anlasserkabelbaum gedacht.
    Die Idee habe ich mittlerweile aber wieder verworfen, da ich glaube in der Kombination der Fehler und speziell mit den Geräuschen in den Boxen, dass einfach mein Anlasser bzw. der Magnetschalter auf ist und aufgrund Abnutzung (der Wagen hat 376000 km runter) einen sehr hohen Übergangswiderstand beim Starten erzeugt, was meine Batterie nicht mit macht.
    Was haltet ihr von der Schlussfolgerung? Kann das sein?
    Ich wollte mich die Tage mal auf die Suche nach einem gebrauchten Anlasser machen und den wechseln, aber vielleicht hatte ja jemand von euch auch mal so ein Problem und es war gar nicht der Anlasser?

    Gruß

  2. #2
    Senior Member Avatar von W140 420
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Hamburger Umland
    Beiträge
    5.421

    Standard

    Eine idee von mir Zündanlasschalter oder ein Klemme ander Batterie nicht richtig fest oder das Masse kabel am anderen ende lose

    Kann natürlich auch an einer anderen stelle sein

    Kann aber auch sein das der Anlasser zu viel strom zieht müsste man die Stromaufnahme messen wen der Fehler auftritt
    Gruß Sven
    91er 500SEL 1.Hand 904 Velour Grau Scheckheftgefplegt 94,000 km
    Austattung:Elecktrischer Fahrersitz mit Memory Elecktrischer Innenspiegel,Softclose,Klima usw
    Seit dem 7.10.2012 mit Reiserechner.

    Classic Data Zustand 2 Wert 10,400€

    Investitionen;Steuerkette Gleitschienen neu 2012 Servopumpe neu 2012 Motorkabelbaum neu 2013 Motorlager neu 2013 Stoßstange hinten neu lackiert 2013

  3. #3
    Senior Member
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    717

    Standard

    Da du Geräusche in den Lautsprechern hast, spricht vieles für die Kohlen der Lichtmaschine, dagegen hilft ein Wechsel des Reglers oder der Kohlen.
    Je nachdem welches Vorleben deiner hatte, kann auch ein Säubern des Magnetschalters und eine Kontrolle der Kohlen des Starters angezeigt sein, der wird aber nicht so oft und lange benutzt, wie deine LiMa.
    Grüße aus der Baustellenhaupt- und Fächerstadt

    Peter 500SEC

    jetzt:
    V12 - "Nullausstatter", EZ:3:93, leasingsilber, leistungsreduziert, 394PS, ICOM JTG

  4. #4
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    213

    Standard

    Hi,

    @Sven, dass mit den losen Klemmen kann ich ausschließen, die sind zumindest hinten bei der Batterie bombenfest! Warum meinst du denn das es der Zündanlassschalter sein kann? Der Schaltet doch nicht so eine Leistung das meine ganze Bordspannung zusammen bricht?!

    @Peter, das mit den Lautsprechern passiert nur beim Starten, wenn auch die Spannung zusammen bricht. Ich dene da eher an Funken in meinem Anlasser und vermute das der Magnetschalter zu viel Strom zieht (Kontakte verschlissen)

    Ich versuche auch schon seit ca. 1 Woche das ganze mal per Video festzuhalten, aber anscheinend weiß der Wagen wann ich dran denke und es Filme und macht es nicht und wenn ich es dann mal vergesse dann kommt es... Naja irgendwann erwische ich ihn noch!


    Gruß

  5. #5
    Senior Member Avatar von W140 420
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Hamburger Umland
    Beiträge
    5.421

    Standard

    Der Zündanlasschalter könnte so verschliessen sein das er auf einem oder mehreren Stromkreisen nicht den vollen Stromdurchschaltet (Übergangswiederstand intern zu hoch) wehre der selbe efekt wie eine Lose Klemme an der Batterie
    Gruß Sven
    91er 500SEL 1.Hand 904 Velour Grau Scheckheftgefplegt 94,000 km
    Austattung:Elecktrischer Fahrersitz mit Memory Elecktrischer Innenspiegel,Softclose,Klima usw
    Seit dem 7.10.2012 mit Reiserechner.

    Classic Data Zustand 2 Wert 10,400€

    Investitionen;Steuerkette Gleitschienen neu 2012 Servopumpe neu 2012 Motorkabelbaum neu 2013 Motorlager neu 2013 Stoßstange hinten neu lackiert 2013

  6. #6
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    213

    Standard

    Okay, ja ich habe mir jetzt erstmal einen gebrauchten Anlasser gekauft.
    Den werde ich mal wechseln und hoffen das sich das Problem damit löst. Im moment kommt es auch wieder weniger vor. Ich glaube diese Woche hatte ich es noch nicht ein mal....

  7. #7
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    213

    Standard

    Ja moin,

    kleines Update. Der Anlasser liegt noch im regal, da das Problem bis Anfang letzer Woche nicht mehr auftrat.
    Leider musste ich heute morgen feststellen, dass der Wagen nicht mehr ansprang! Gestern Abend noch normal abgestellt. Heute morgen drehte der Anlasser der Drehzahlmesser schnellte mal wieder hoch auf 1000-3000 U/min.(Natürlich habe ich kein Video gemacht...) und nichts zündete.

    Frage Nr. 1: Kommt das Signal vom Drehzahlmesser vom Kurbelwellenpositionsgeber?

    Denn, nach einer spaßigen Abschlepperei zwischen W140 und W140 habe ich mich dann mal auf die Fehlersuche gemacht.
    Erkenntnis, kein Zündfunke.
    Dann habe ich den Wagen ausgelesen, da war nur den Nockenwellenpositionsgeber beim EZ1 drin. Naja...
    Zwischen 4 und 22 Uhr habe ich dann getauscht, Verteilerkappe und Läufer, Zündspule und Nockenwellenpositionsgeber(Nur den Geber nicht das Kabel, wo geht das eigentlich hin??).
    Nüchterne Erkenntnis, immer noch das gleiche. Der Wagen dreht aber Zündet nicht. Der Zündfunke war auch immer noch nicht da.
    Ich hatte schon das Zündsteuergerät in Verdacht, als ich ihn dann noch mal ausgelesen habe, ist mir aufgefallen, das die Werte vom Zündwinkel ° KW nur sporadisch beim Orgeln kommen und auf einmal, nach dem Tausch des Nockenwellenpositonsgebers dann der Kurbelwellenpositionsgeber als Fehler aufgetaucht war.

    Ich meine mich mal an eine Aussage in einem Forum zu erinnern, dass der Wagen mit defekten Nockenwellenpositionsgeber noch startet und läuft, aber nicht mehr mit einem Kurbelwellenpositionsgeber.

    Naja langer Text kurzer Sinn:
    Wenn das Signal vom Drehzahlmesser vom Kurbelwellensensor kommt denke ich, habe ich den Schuldigen gekoppelt mit dem Fehler und meinen Ausschlägen von 3000 U/min.
    Ich habe auch gehört, dass das wechseln von dem Sensor ohne Getriebeausbau auch sehr mit Spaß verbunden sein soll. Naja in dem Zuge werde ich dann auch mal meinen neuen gebrauchten Anlasser verbauen

    Was meint ihr?

  8. #8
    Senior Member Avatar von Grab
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Loich Österreich
    Beiträge
    626

    Standard

    Der Nockenwellensensor bei dem M104 mit LH-Jetronic ist doch mit Kabel?
    Also das Kabel ist mit dem Sensor fest vergossen, nach ca einem Meter kommt dann ein runder Stecker.

    Gruß
    Rene
    W140 S600L 199; Leder Schwarz
    W126 280SE Silber Velours Blau
    C107 280SLC Ikonengol Dattelvelours

    ACTA NON VERBA

  9. #9
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    213

    Standard

    Hi Rene,

    ich glaube da verwechselst du genau Nockenwellen und Kurbelwellensensor. Mein Kurbelwellensensor beim 104 mit LH hat ein Festest Kabel was direkt mit Stecker auf das Zündsteuergerät geht.
    Der Nockenwellensensor, welchen ich wie oben geschrieben habe gestern sogar noch getauscht habe, hat direkt am Sensor eine Steckverbindung.

    Gruß

  10. #10
    Senior Member Avatar von W140 420
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Hamburger Umland
    Beiträge
    5.421

    Standard

    Wen du den abgeschleppt hast freu dich wen das Getriebe das überlebt hat wen du pech hast je nach geschwindigkeit ist es jetzt auch hin
    Gruß Sven
    91er 500SEL 1.Hand 904 Velour Grau Scheckheftgefplegt 94,000 km
    Austattung:Elecktrischer Fahrersitz mit Memory Elecktrischer Innenspiegel,Softclose,Klima usw
    Seit dem 7.10.2012 mit Reiserechner.

    Classic Data Zustand 2 Wert 10,400€

    Investitionen;Steuerkette Gleitschienen neu 2012 Servopumpe neu 2012 Motorkabelbaum neu 2013 Motorlager neu 2013 Stoßstange hinten neu lackiert 2013

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Startverhalten S 300 D
    Von tender61 im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27. November 2008, 09:12
  2. Komisches Geräusch
    Von Feinstäuber im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28. October 2008, 00:27
  3. Startverhalten Des Motors
    Von Grassette im Forum Hauptforum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 5. June 2007, 13:54
  4. Komisches Geräusch Im Heck
    Von marcoace im Forum Elektrik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13. June 2005, 12:46
  5. Komisches Geräusch
    Von MadMax im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 9. June 2005, 19:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein