+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: M104 Tastverhältnis

  1. #1
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    216

    Standard M104 Tastverhältnis

    Nabend Leute,

    ich habe mal wieder was neues. Einer meiner 320er muckt mal wieder rum. Und zwar zuckt er im Leerlauf und bei 1/4 Teillast Gas so als hätte er Zündaussetzer. Ok ich denke die hat er auch!
    Ich vermute das das Gemisch im Brennraum zu mager ist? Zumindest war die Zündkerzen sehr weiß!

    Kurz ein paar Fakten:
    320er M104 BJ. 91 mit LH kein ASR aber Tempomat!

    Ein paar Fragen:

    1. Ich hatte ihn heute mal ausgelesen und festgestellt, dass das Tasverhältnis bei <30% konstant liegt. Das müsste doch wenn ich dabei gleichzeitig auf die Sondenspannung(>500mV) schaue auch zu mager sein oder? Das Tastverhältnis sollte ja bei 50% +-10% liegen.
    2. In dem Video leerlaufEZ1Brenn kann man erkennen das Zyl. 1-3 zwischen 0,8-1,2ms liegen wogegen Zyl. 4-6 zwischen 1,9 und 2,0ms liegen. Ist das normal?
    3. Das gleiche wie bei Frage zwei nur im Bezug auf die Brennspannung auch eine Gruppe zwischen Zyl. 1-3 und 4-6 erkennbar. Ist das normal?

    Hier die Videos und ein paar Bilder: https://www.dropbox.com/sh/tkzoefsx8...niaI0-1Ma?dl=0

    Hat jemand eine Idee was ich tun kann? Saugrohrunterdruck messen? Wieviel muss der nochmal haben? Undichtigkeit in der Brücke suchen?

    Gruß

    fork

  2. #2
    Member
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    38

    Standard

    Moin,

    also in den Videos ist zu erkennen, dass deine Lambda Sonde regelt. Die Frage ist, wie "gesund" deine Sonde ist. Die Dinger altern und werden träge mit der Zeit.

    Anhand der Werte der Selbstanpassung sieht es erst mal so aus, als ob der Motor nicht zu mager läuft. Man sagt, dass eine prozentuale Toleranz von rund +/- 3% iO ist.

    Das Ganze ist natürlich aus der Ferne immer schwer zu beurteilen, wenn ich nicht selber sehe wie er läuft und mir dazu die Istwerte ansehen kann.

    Ist das "Ruckeln" denn konstant oder nur unter Last? Gibt es Unterschiede zu Temperatur des Motors?

    Dann sollte man schauen, ob es Zünd- oder Verbrennungsaussetzer sind.

    Falschluft im Leerlauf ist immer wieder ein Thema beim M104. Ich prüfe das immer mit einem Nebelgerät.

    Alternativ kann man mit Bremsenreiniger alles absprühen, was aber nicht so genau und teils auch gefährlich ist. Dabei sollte man die Lambdasondenspannung beobachten.

    Der Luftmassenmesser wäre auch ein Kandidat, der gerne Ärger macht. Schau dir mal im HHT den Istwert dazu an. Ist dieser stabil?

    Wie ist der Zustand deiner Zündanlage?

    Kraftstoffdruck mal gemessen?

    Gruß

    Dennis

  3. #3
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    216

    Standard

    Hi Dennis,

    Sonde sollte gesund sein, ist letztes Jahr ne neue rein gekommen.
    Selbstanpassung habe ich zurück gesetzt, um auszuschließen, dass durch eine verbaute LPG Anlage die Werte aus dem "Ruder" gelaufen sind.
    Ja der Motor hat im Leerlauf ab und zu einen Zündaussetzer.
    Also der Saugrohrunterdruck stimmt, denke nicht das es Falschluft ist. Hab auch mit Bremsenreiniger gesucht. Nichts gefunden.
    Mit der Spannung vom LLM ist es schwierig, weil wie soll ich beurteilen, ob der Abfall gerade durch den Aussetzer und der damit verbunden Drehzahländerung kommt oder durch was anderes.
    Zündanlage ist eigentlich auch gut, hat gleichzeitig mit der Sonde neue Kabel, Kappe und Läufer bekommen. Zündkerzen natürlich auch. Nur die Spule ist nicht neu, wurde aber mal Quer getauscht um diese auszuschließen.

    Tatsächlich habe ich mich noch mal ne Stunde mit dem HHT und WIS beschäftigt und mir ist aufgeallen, dass die wie oben ja auch schon erwähnt, Brennspannung und Dauer komisch aussehen.

    Habe dazu noch im WIS gefunden, dass die Brenndauer maximal <=0,3 ms auseinander liegen darf. Bei mir sind es teilweise fast 1,0ms. Meine Vermutung liegt gerade tatsächlich auf dem Zündsteuergerät. Ein gebrauchtes ist bereits in der Post. Dann sehen wir mal weiter.

    Kraftstoffdruck habe ich tatsächlich nicht gemessen. Aber da ich wie gesagt auch noch die LPG Anlage zur Verfügung habe und er da noch bescheidener läuft schließe ich den mal aus.

    Gruß

  4. #4
    Member
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    38

    Standard

    Moin,

    ahh, LPG ist im Spiel. Welche Anlage hast du denn verbaut? Hast du Software dazu?

    Da er auf LPG schlechter läuft, wird das Problem wahrscheinlich im Bereich der Zündung liegen, das LPG ja höhere Zündenergie benötigt, als Benzin (Oktanzahl)

    Schau die mal genau die Spule an, ob die vielleicht durchgeschlagen hat. Erkennt man gut am Schmauch und grauen Schlieren auf der Oberfläche.


    Der Vorteil an einer LPG Anlage ist hier, dass man gut die Gemischbildung testen kann, wenn man die Möglichkeit hat, die einzelnen Zylinder von Benzin auf LPG zu schalten.


    Das EZL kann schon defekt sein. Ist leider keine Seltenheit. Es gibt aber eine Firma, das reparieren kann. Nur so zur Info.

    Schau dir mal die Stecker an. Die oxidieren gerne oder brechen sogar innen, bzw. die Kabel lösen sich auf.


    Die Verbrennung der Zylinder zu einander sollte schon nicht groß abweichen, dass ist so korrekt was das im WIS steht.

    Gruß

    Dennis

  5. #5
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    216

    Standard

    Nabend,

    so mal ein kleines Update. Hatte gewartet bis das EZL da war. Habe es vorhin mal verbaut. Leider keine Besserung im Bereich der Brennspannung / Brenndauer.
    Immer noch die Gruppe von Zylinder 1-3 zu hohe Spannung im vergleich zu 4-6.

    Habe dann noch mal kurz das Motorsteuergerät Quer getauscht auch keine Veränderung.

    Die Sondenspannung hängt bei ca. 800mv.
    Was ich immer noch komisch finde, ist das Zyl. 1-3 in Sachen Brenndauer zu hoch sind. Die Zündreihenfolge ist ja nicht 1,2,3.

    Kann mir das Gas Steuergerät da rein Mogeln auch wenn es auf Benzin steht? Die Anlage ist eine Landirenzo Omegas.
    Software habe ich leider noch nicht, bin gerade dabei mir was zu besorgen.

    Spule müsste eigentlich gut sein, wird aber auch noch überprüft.

    Jemand ne Idee?

    Gruß

  6. #6
    Member
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    38

    Standard

    Moin,

    steht die Lambdasondenspannung jetzt konstant bei 800 mV?

    Also wenn du mal so 50-100 km auf Benzin fährst, dann passt sich die Gemischkorrektur wieder auf Benzin an.

    Software für die Landirenzo wäre gut. Ich habe leider nur für Prins und KME Software und Kabel.

    Hast du die Spule mal untersucht, ob die Durchgeschlagen hat?

    Mal alle Kerzen rausgedreht und dann mal alle Funken geprüft? Also alle Kerzen mit gestecktem Kabel Zündkabel auf den Kopf legen (Masseverbindung muss gut sein) und dann den Motor orgeln lassen.Sieht man Unterschiede? Ist der Funken kräftig?

    Gruß

    Dennis

  7. #7
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    216

    Standard

    Moin,

    nein natürlich steht sie nicht fest bei 800mV. Also sie geht, misst aber Fett.

    Ich hab die Gemischkorrektur nach dem Wechsel vom EZL zurückgesetzt.

    Spule habe ich noch nicht untersucht, tausche die am WE. Kerzen, Kabel, Kappe und Finger sind neu!

    Ich denke am WE werde ich auch mal den Motortester aus dem Dornröschenschlaf holen....

    Was ich halt komisch finde, ist das mit Zylinder 1-3. Es kommt mir fast so vor, als wenn jemand bei dem Gas umbau die Düsentrennkabel vielleicht bei 1-3 schlecht verbaut hat? Leider habe ich die Trennstelle noch nicht gefunden.
    Aber unplausibel ist es eigentlich auch, denn wenn angenommen das diese schlecht verbaut wären und wo möglich einen Übergangswiderstand haben, dann würde die Brennspannung ja nicht Richtung 50-60V gehen sondern eher kleiner 30V wenn ich davon ausgehe dass ca. 33V gut ist. Oder habe ich hier einen Denkfehler?


    Gruß

  8. #8
    Member
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    38

    Standard

    Hi,

    also, ich würde erst mal wie gesagt die komplette Zündanlage checken und sicher sein, dass die 100% iO ist. Dann würde ich die LH checken.

    Das Auto sollte auf Benzin erst mal gut laufen. Über die Lambda Regelung kann man das ja eigentlich schnell diagnostizieren.

    Die Landirenzo kann natürlich eine mögliche Fehlerquelle sein. Hast du zwei Rails mit je drei LPG Injektoren verbaut? Nicht, dass da was mit der Gas Versorgung nicht passt. Da versucht das MSG natürlich gegen zu regeln und schon kommt einiges bezüglich der Trimmwerte durch einander.

    Gruß

    Dennis

  9. #9
    Junior Member
    Registriert seit
    Nov 2019
    Ort
    Großraum Berlin
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo guten Abend, ich habe einen W140 300 SE aus 1992 und ohne LPG hatte ich das gleiche Problem und bei mir war es nach allem der Motorkabelbaum ! Vorher alles durchgerauscht, Zündkerzen, Kabel, Verteiler, Lambda , Kurbelwellensensor ,LMM usw.
    Habe dann meinen Motorkabelbaum ausgebaut zu Cartronic geschickt und paar Tage später einen neuen eingebaut und seit einem Jahr wieder Problemfrei! Ich habe gerade ein anderes Problem und bräuchte Hilfe beim Ausbau des Lordosenkissen am Fahrersitz! Ich komme nicht weiter und suche eine Ausbauanleitung oder Bilder für den Fahrersitz OHNE elektrische Sitzverstellung!
    Lieber Gruß
    Franzi

  10. #10
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    216

    Standard

    Nabend,

    so mal ein kleines Update.
    Ich habe am Wochenende dann nochmal die ganze Zündanlage ausgewechselt, gegen Gebrauchtteile von denen ich teilweise wusste das sie ohne Probleme laufen:

    - Spule
    - Kappe
    - Finger
    - Isolierscheibe hinter dem Finger (neu)
    - Kabel von der Spule zur Kappe umgeglegt.

    Und siehe da, die Zündaussetzer sind weg und das Tastverhältnis stimmt wieder mit seinen 50% +-10% auf Benzin und LPG!

    Das einzige was noch da ist, ist das mit der Brennspannung/Dauer in den Gruppen 1-3 und 3-6.

    @Dennis, jo hab so ein zwei Rail Aufbau mit 2x3. Eine gute Idee, vielleicht könnte das noch eine Quelle sein. Die Brennspannung hat sich jetzt aber auch wieder verändert und ist bei den Zyl. 1-3 um ca. 10V gesunken. also von den 60-50V auf 50-40V. Es geht also Richtung der 33V die die anderen ca. haben.

    Was ich mich frage, wer misst denn die Brennspannung und Dauer? Die Werte kommen ja aus dem EZL(EZ1). Geht das über die Ausschwingzeit der Spule oder wie?

    Was könnte den an meinem LPG Rail dran sein? Düsen dicht? Die SW und Kabel habe ich mittlerweile und komme auf die Anlage drauf.

    @Franzi danke für den Tipp, mein Motorkabelbaum, zumindest der vom MSG ist schon ein Delphi Baum, von daher schließe ich den jetzt mal schlicht aus.
    Und kleiner Tipp um die Themen nicht zu vermischen, mach doch ein neues Thema zu deiner Frage unter "Fahrweg, Karosserie,..." auf.

    Gruß

    fork

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Tastverhältnis messen M102 ?
    Von W140 420 im Forum W 140 Net - Die Plauderstube
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20. December 2018, 13:31
  2. Luftmengenmesser 320 M104 000 094 06 48
    Von fork im Forum Elektrik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22. October 2017, 00:01
  3. Motorlager M104
    Von JCS1981 im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 6. April 2014, 11:59
  4. M104 Dichtungen
    Von JCS1981 im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 8. March 2014, 22:32
  5. M104 tot! Durch andere M104 Varainte ersetzbar?
    Von hippe im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17. September 2010, 23:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein