+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Schwachstellen bei MB standardmäßig behoben?

  1. #1
    Member
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Linz / Österreich
    Beiträge
    62

    Question Schwachstellen bei MB standardmäßig behoben?

    Hallo Leute, ich hoffe ich nerve mit meinen Fragen nicht. Ich lese hier zwar viel mit, aber übersehe durchaus mal einen Beitrag. Auch in der Suche habe ich nichts gefunden. Also schon mal Sorry, falls das Thema schon mal dran war.

    Ich frage mich folgendes, nämlich aus aktuellem Anlass, weil ich an einem 140er dran bin:
    Es handelt sich um einen 400SE, 91er Modell, Zweibesitz seit 1995, 177.000 Km und durchgängig beim MB gewartet. Der Verkäufer (Händler) kann mir nicht sagen, ob die typischen Schwachstellen (MKB, Steuerketten, Gleitschienen etc.) getauscht wurde, meinte aber, er habe sich alle 140er typischen Schwachstellen angesehen und keine Mängel entdeckt. Er meinte weiterhin, der komplette Motorkabelbaum sei elastisch/weich und nicht hart/brüchig und die Gleitschienen der Steuerkette seien nicht verfärbt, brüchig oder rissig. Der Händler macht auch mich einen glaubwürdigen Eindruck und scheint zu wissen, wovon er redet.

    Kann es sein, dass MB diese Dinge im Zuge von Wartungsarbeiten schon (vorsorglich) getauscht hat oder ist es wirklich möglich, dass ein originaler MKB aus 1991 in einem derart gutem Zustand ist und dass auch die Gleitschienen in keiner Weise in Mitleidenschaft gezogen wurden?

    Wäre schöne, wenn mir da jemand was dazu sagen könnte.

    Schöne Grüße
    Christoph

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    188

    Standard

    Hallo Christian,

    frohes Fest nach Österreich; zunächst vorweg, Deine Fragen nerven nicht. Im Gegenteil. Es ist doch manchmal seeeehr ruhig hier im Forum und deshalb ist es mir persönlich viel lieber, diverse Fragen und Beiträge lesen/mitlesen zu können. Also gerne weiter so! Und wenn es jemand nervt, kann er ja einfach etwas anderes machen oder am Benz schrauben gehen.

    Ich selbst habe auch einen 400SE und finde die V8 Modelle sehr interessant. Zu Deiner Frage. Was Du über das Fahrzeug schreibst hört sich doch sehr gut an und ich wäre geneigt, zu kaufen. Ein servicegepflegter Benz ist zunächst immer etwas Gutes! Die typischen Schwachstellen sind leider oft ein Thema. Den MKB kannst Du ja vor Ort leicht überprüfen und hierzu nur eine der Plastikabdeckungen entfernen (sind nur geclipst). Dann kannst Du erkennen, ob der NEU ist.

    Das Gleitschienenthema ist etwas anderes; ich persönlich habe da selbst keinen Überblick, wie es um die Schienen steht. Ich hoffe, die sind noch OK und man hört frühzeitig diversen Reparaturbedarf. Ob der Händler genau sagen kann, wie es um die Gleitschienen steht, ist mir unklar. Wie hat er dies geprüft? Kann man dies denn ohne den Motor zu öffnen?

    Steuerkettenlängung macht mir auch keine sorgen; solange der Motor gefühlsmäßig "gut" läuft bin ich da ebenfalls sorglos und fahre "fröhlich" vor mich hin!

    Also es kommt sicherlich darauf, wie man innerlich "gestrickt" ist. Da ich eher gemütlich an die Sache herangehe, machen mir diese Themen keine grauen Haare.

    Das wäre zunächst meine "weihnachtliche Einschätzung" zu Deiner Frage; vielleicht hilft es - vielleicht auch nicht!

    Viele Grüße
    Oliver
    W140 400 SE Bj. 1992

  3. #3
    Member
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Linz / Österreich
    Beiträge
    62

    Standard

    Zitat Zitat von V8400SE Beitrag anzeigen
    Den MKB kannst Du ja vor Ort leicht überprüfen und hierzu nur eine der Plastikabdeckungen entfernen (sind nur geclipst). Dann kannst Du erkennen, ob der NEU ist.
    Genau das frage ich mich ja - woran erkenne ich einen neuen MKB? Der Verkäufer meint, er sei weich und elastisch. Ist das ein Indiz dafür, dass er neu ist? Ich meine, sind ausnahmslos alle MKB der frühen Serie brüchig, oder kann es da Ausnahmen geben?


    Was mir beim Durchlesen einer Kaufberatung noch aufgefallen ist, ist die Klimaanlage. Ich habe gelesen, dass diese erst ab Juni 91 auf FCKW-frei umgestellt wurden. Das besagte Modell ist aber älter (01/91). Wurde das irgendwann mal umgestellt, oder muss ich das ggf. machen?


    Außerdem: Zwischen 2000 und heute wurde das Fahrzeug nur sporadisch bewegt (laut Aussagen des Händlers) und stand ansonsten in der Garage an einem Batterieladegerät. Hier gilt es dann besonders auf etwaige Standschäden zu achten.

  4. #4
    Member Avatar von S-Klasse-im-Osten
    Registriert seit
    Jun 2018
    Beiträge
    68

    Standard

    Hallo Christoph,

    zunächst Glückwunsch zu deinem Vorhaben...

    Meine (!) Erfahrung ist, das Bauchgefühl ist am Ende entscheidend, dem voraus sollte ein kritischer Blick gehen, was oftmals nicht (mehr) so einfach ist, wenn man den Wagen "unbedingt haben möchte"...

    Was Verkäufer erzählen, ist oftmals dem Umstand geschuldet, dass diese gerade bei Exoten, dem Interessenten auch erzählen, im Himmel ist Jahrmarkt.
    Nicht selten aber auch aus Unkenntnis zu speziellen Schwachpunkten, eben gerade bei einem 140er, insofern gut, wenn du da die Finger drauf hast.
    MKB, da wird allgemein gesagt, wenn brüchig, würde er "knistern wie Spaghetti", habe das Biegen am Selbigen (natürlich) nicht gemacht, denn wenn es "knistert", ist wohl der Kurzschluss vorprogrammiert...
    Deshalb, wie schon geschrieben, ist Sichtkontrolle ein erster Fingerzeig...
    Hinzukommen noch Kabelbaum/Drosselklappe und Kabelbaum/Anlasser...
    Bei meinem Helmut werde ich vorsorglich den MKB wechseln lassen, die anderen beiden wohl auch... Alle prophylaktisch!
    Was Gleitschienen und Steuerkette beim 8-Zylinder betreffen, tangiert mich das bei meinem 280er nicht, aber (fast) überall ist zu lesen, dass ebenfalls prophylaktisch ab ca. 200.000 Km Laufleistung eine vollständige Revision im genannten Bereich "obligatorisch" sei, um im schlimmsten Fall keinen Totalschaden des Motors zu riskieren.

    Vor dem Hintergrund meiner Erfahrungen zu "Verkäufermärchen" (siehe eingangs), würde ich nur hinter den Positionen einen Haken machen, zu denen es Rechnungen gibt!

    Wagenheberaufnahmen (Abdeckungen abmachen!), Türunterkanten, Heckscheibenrand (milchig?), ZV, Klimaanlage und Klappensteuerung (!), Radläufe, Fensterheber, Aussenspiegel (elektrische Funktionen), Scheibenwischerfunktion, Schaltverhalten der Automatik, Fahrwerksgeräusche (knacken, knarzen, poltern, krächzen)...
    Die Aufzählung ist unvollständig, aber beinhaltet so im Groben die kostspieligen Komponenten...
    Andere Dinge sind pillepalle, Beleuchtungsteile kann man austauschen, innen und aussen selber schön aufbereiten...
    Felgen sollten dich noch "ansprechen", die Bereifung anschauen!

    Ansonsten immer daran. Denken, die Fahrzeuge sind über 20 Jahre alt, keine Neuwagen und die aufgezählten, neuralgischen Punkte heisen nicht, dass das tadellos sein muss, aber es muss für dich (!) akzeptabel sein...

    Mein Helmut, beispielsweise, hat eben nicht ein immer spürlos schaltete Automatikgetriebe, manchmal bemerke ich einen Schaltzyklus, habe ihn trotzdem "genommen"...

    Selbstverständlich habe ich nach dem Kauf alle Filter und Flüssigkeiten tauschen lassen, und prompt fand sich im Ölfilter des Getriebes ein kleines Metallzähnchen...
    Nach dem Ölwechsel (inklusive Wandler) mit dem Meister eine Probefahrt gemacht, er meinte "nörgeln auf höchstem Niveau!".
    Sicher, das weiss ich, werde ich mal € 1.500 - 2.000 in die Hand nehmen müssen, um das revidieren zu lassen, aber dem einzigartigem Genuss, in diesem Benz zu gleiten, tut das in absolut keinster weise einen Abbruch...

    Berichte bitte weiter...

    Viele Grüsse
    Jens
    S-Klasse W140 (S280 /193 PS / 1995)
    S-Klasse C215 (CL600 / 367 PS / 2000)
    Cadillac CTS4 Coupé (311 PS / 2011)
    Smart Fortwo Limited Edition Three (71 PS / 2009)

  5. #5
    Senior Member Avatar von W140 420
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    Hamburger Umland
    Beiträge
    5.421

    Standard

    Ganz einfache klare Antwort NEIN die sind nicht behoben nur weill er noch bei MB war selbst wen der MKB neu ist heißt das noch lange nicht das die DK auch neu ist das Kabel sieht von außen ja immer gut aus
    Gruß Sven
    91er 500SEL 1.Hand 904 Velour Grau Scheckheftgefplegt 94,000 km
    Austattung:Elecktrischer Fahrersitz mit Memory Elecktrischer Innenspiegel,Softclose,Klima usw
    Seit dem 7.10.2012 mit Reiserechner.

    Classic Data Zustand 2 Wert 10,400€

    Investitionen;Steuerkette Gleitschienen neu 2012 Servopumpe neu 2012 Motorkabelbaum neu 2013 Motorlager neu 2013 Stoßstange hinten neu lackiert 2013

  6. #6
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Marl
    Beiträge
    687

    Standard

    Hallo Christoph,
    als ich mir 1996 meinen ersten gebrauchten W 140 300 SE gekauft habe, hieß es , niemals ein Auto aus der ersten Serie also 1991 bis Mitte 1992 zu kaufen.
    Es soll damals Probleme mit der Klimaanlage, Windgeräusche durch die Spiegel und Türgummidichtungen gegeben haben.
    Kabelbaumprobleme gab es damals noch nicht.
    Heute wissen wir, das gerade die ersten W 140 bis Mitte 1993 weniger rosten oder wie mein Auto nicht sichtbar rosten, als die letzten Modelle.
    Wenn ich meinen W 140 im Vergleich zum W 124 oder W 126 fahre, kann ich an meinem 6 / 91 Modell keine außergewöhnlichen Windgeräusche feststellen.
    Es sollen im Rahmen der Inspektion die Spiegel und teilweise die Türdichtungen getauscht worden sein.
    Ob das wirklich stimmt, weiß ich nicht.
    Auch die Kabelbäume der ersten Modelle bis ca. Mitte 1993 sollen weniger anfällig sein.
    An meinem Auto und den Autos von Bekannten, die Autos waren alle aus der Serie bis Mitte 1993, gab es bisher Keine Kabelbaumprobleme .
    Viele meiner Bekannten haben in den letzten 25 Jahren W 140 als Alltagswagen gefahren. Motorlaufleistungen bei den 500er bis über 600 000 km.
    Da hat noch nie einer Probleme mit Brüchen von Gleitschienen gehabt.Irgendwann wurden dann schon mal die Steuerketten mit Spanner gewechselt, weil die Motoren schlechter liefen .
    Mein Sohn hat eine Werkstatt für Mercedes Fahrzeuge bis ca. 1995.
    Kein Kunde hat bisher an einem W 140 , R 129 oder 400 E oder 500 E einen Schaden an den Gleitschienen gehabt.
    Selbstverständlich gibt es immer Ausnahmen.
    Meine Frau hat einen 200 SLK R 170 damals neu gekauft.
    Nach 5 Jahren war bei 25 000 km der Nockenwellenversteller defekt.
    Vollkommen außergewöhnlich und wurde auch auf Kulanz repariert.
    Soll man deshalb an allen SLK wenige Jahre nach dem Kauf auf Verdacht den Nockenwellenversteller auswechseln ?
    Ich sehe das bei meinem W 140 ganz locker.
    Grüße
    Peter

  7. #7
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    188

    Standard

    Hallo Peter,

    sehr interessanter Beitrag; dies beruhigt und bestätigt mich in meiner Denkweise.

    Viele Grüße
    Oliver
    W140 400 SE Bj. 1992

  8. #8
    Senior Member
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    253

    Standard

    Hallo Peter,
    Kann deine Aussage nur bestätigen.Habe mir vor langer Zeit unötig den Kopf zerbrochen über Gleitschienen etc.. Toi toi toi bis jetzt noch keinerlei Probleme.
    300se Bj.92 mit 129000km
    500sl Bj.93 mit 184000km
    500cl Bj.98 mit 224000km
    Höfe bleibt noch recht lange so.
    Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Gruß Fritz

  9. #9
    Senior Member
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Berlin/Leipzig
    Beiträge
    426

    Standard

    Hallo Christoff,
    ich kann Deine Sorgen verstehen.....
    Bei nunmehr 2 Fahrzeugen (320 und 500) aus 91/92 und ca 100 tkm Fahrleistung in ca 15 Jahren , kamen bei mir zu den schon genannten Problemen
    hinzu:
    -Federbrüche ,2 mal
    -Stoßdämpfer 2 mal
    -Lenkwinkelsensor
    -Bulleneier defekt.......Federungskomfort
    - wiederholt
    Ausfall des Motors (einer Bank....500er)
    (Bildung von Feuchtigkeit in den Zündverteilern nach längerer Standzeit in der Warmlaufphase ca 10km........und bei Nichtbeachtung Kat-Probleme)
    -Tachodisplay ......ausgetrocknete Kondensatoren,defekte Dioden ,defekte Lämpchen
    zu hoher Ruhestrom
    -Servoschließung der Türen (Zuziehhilfe usw.)...sporadische Ausfälle
    -Heckscheibe milchig
    In Anbetracht des Fahrkomfort "Kleinigkeiten" ........wenn man sich selber zu helfen weiß (mit Hilfe des Forum /WIS ) bzw einen kennt,der preiswert helfen kann.
    Letztendlich mußt Du selbst entscheiden......und etwas "Kleingeld" für Service Maßnahmen sollte vorhanden sein......für erste Reparaturen ,wenn man empfindlich ist und alles (!?) funktionieren muß ......und im Zweifel als Zweitfahrzeug dieses auch mal stehen lassen können ohne Beeinträchtigung des
    sonstigen Familienbetriebes
    MfG
    Michael

  10. #10
    Member
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Linz / Österreich
    Beiträge
    62

    Standard

    Hallo Peter, Oliver, Fritz, Michael u.a.

    Danke für eure beruhigenden Worte. Es stimmt, dass ich verunsichert bin. Ich hatte vor vielen Jahren mal einen 300SE, BJ 91, bei dem es sehr wohl Probleme mit dem MKB gab. Retrospektiv weiß ich das nun (Motor ging während der Fahrt aus); damals habe ich versucht, dass Auto schnellstmöglich zu veräußern, weil ich einfach nicht die finanziellen Mittel hatte, Geld in Reparaturen zu investieren. Heute sieht das anders aus und ich möchte mir gerne wieder einen Panzer zulegen. Auch meine Frau habe ich soweit "weichgeklopft", und sie stimmt meinem Vorhaben mittlerweile zu. Als Geschädigter bin ich natürlich doppelt vorsichtig, was den Kauf eines uralten Luxusautos angeht.

    Der Verkäufer meinte, das Auto habe zwei Mängel, die er nach intensiver Begutachtung feststellen kann: 1) ein komischer Sticker, der auf den Kotflügel geklebt wurde und sich im Laufe der Zeit hineingefressen hat und 2) eine defekte Servoschließung. Alle anderen Helferlein funktionieren. Den Kotflügel würde er mir neu machen, damit das den komischen Sticker nicht mehr sieht. Die Bereitschaft die Servoschließung in Gang zu setzen besteht offenbar nicht. Sollte ich darauf bestehen? Was könnte das überhaupt sein. Die Servoschließung geht generell nicht, nicht an den Türen und nicht am Heckdeckel.

    Und was ist mit der Klimaanlage? ist die nun FCKW-frei, wenn das Auto im Jänner 91 produziert wurde?

    Ich schicke euch mal den Link des Fahrzeuges. Ist der Preis gerechtfertigt? https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/d...=Recommend_DES

    Christoph

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motor stottern behoben, aber nur für 6 Wochen
    Von Rainer420 im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 13. August 2010, 09:29
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13. July 2010, 05:27
  3. Klima Undicht, Gibt Es Schwachstellen?
    Von S_Class im Forum Elektrik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 4. September 2008, 12:56
  4. S 350 Td Schwachstellen
    Von kingsize im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16. December 2006, 23:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein