+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Schlüssel steckt im Türschloss fest und lässt sich nicht abziehen

  1. #1
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    436

    Unhappy Schlüssel steckt im Türschloss fest und lässt sich nicht abziehen

    Hallo Forum,

    nach langer Zeit mal wieder eine Frage von mir, hier die Problembeschreibung:

    - Mein Zündschlüssel steckt in der Fahrertür fest.
    - Er lässt sich drehen, und der "Knopf" innen geht auch rauf und runter (nur bei Fahrertür) und die Tür sich auf- und zuschließen. Aber der Schlüssel kommt nicht mehr raus, auch bei kräftigem Ziehen nicht.
    - Auto steht in Tiefgarage, Batterie ist wegen längerer Standzeit (ca. 10 Wochen) weitgehend leer
    - Beim Betätigen der Funkfernbedienung am Schlüssel konnte man sehen, dass die Statuslämpchen am Innenspiegel rot beim "Verschließen" und grün beim "Öffnen" blinken, also normales Blinken
    - Die Verriegelung selber konnte aber mit der Fernbedienung NICHT betätigt bzw. ausgelöst werden, d.h. die Knöpfe blieben alle unten. Daher wollte ich die Tür manuell öffnen.

    Hat jemand schonmal das Problem gehabt und einen Lösungsvorschlag? Nun steht das Auto also mit dem Schlüssel in der Fahrertür in einer fremden Tiefgarage, auch nicht toll...

    Könnte es sein, dass wegen des Strommangels irgendwie das Türschloss blockiert? Könnte ich demnach mit einer angeschlossenen neuen Batterie oder Starthilfe-Powerpack und mit dem Zweitschlüssel weiterkommen?

    Für Ideen wäre ich Euch sehr verbunden!

    Vielen Dank im Voraus

    Hubert
    S 500 L, Bj. 6/1996, Lack schwarz uni, Leder schwarz, Wurzelholz, Holz-Leder-Lenkrad, elektrische Einzelsitzanlage hinten, Bose-Sound, Kühlfach, Standheizung, gut eingefahren mit 390.000 km...

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Hansestadt Lübeck
    Beiträge
    214

    Standard

    Moin, da das Fahrzeug in der Vergangenheit wahrscheinlich nur mit der Funkfernbedienung ver- und entriegelt wurde, sind die Schließplättchen
    im Schließzylinder oxidiert oder verharzt. Abhilfe: Montag morgen zum Autozubehörladen und ein Sprayfläschchen Schloßöl mit Verlängerungsröhrchen für die
    Spritzdüse damit Du mit dem Röhrchen an der Spraydose so tief wie möglich in den Schließzylinderschacht kommst. Dann lass ordentlich Schloßöl in den Schließzylinderschacht laufen. Lass es ruhig an der Tür runter laufen. Den Schweinkram kannst Du hinterher wieder reinigen. Einwirken lassen und in gewissen abständen den Schlüssel versuchen zu bewegen nach links und rechts und dann auch versuchen raus und rein und ruhig immer nachsprühen bis zum Erfolg. Geduld und ein bisschen Feingefühl in den Händen muss mann schon haben, dann klappt das auch mit dem manuellem schließen wieder. Dann alle Schließzylinder mit dem Schloßöl behandeln und danach jählich wiederholen!! Und zum Schluss noch zur Information: Es giebt KEINEN Schließzylinder an Kraftfahrzeugen welcher bei leerer Batterie den Schlüssel festhält. Die Technik für solch eine Gemeinheit würde auch nicht in so einen kleinen Schließzylinder reinpassen!!! Gruß Yogy
    Geändert von yogy4444 (19. November 2017 um 17:38 Uhr)

  3. #3
    Senior Member
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    436

    Standard

    Hallo Yogy,

    danke für die schnelle Antwort! Problem wurde wie folgt soeben behoben:

    - Ordentlich Brunox (ist so ein Sprüh-/Gleit-Öl für den Werkstattbereich oder Waffenreinigung) draufgesprüht und einwirken lassen
    - mit einem kleinen Austreiber den Arretierungsstift zwischen "Schlüssel-Hülle" (das schwarze Kunststoffteil mit dem Funk-Knopf) rausgedrückt, so dass nur noch der eigentliche Metall-Schlüsselstift im Schloss steckte
    - mit Kombizange rausgezogen

    Problem somit erstmal - weitgehend nach Deinem Vorschlag - behoben, und in Zukunft beherzige ich Deinen Rat der regelmäßigeren Pflege.

    Danke nochmal und beste Grüße

    Hubert
    S 500 L, Bj. 6/1996, Lack schwarz uni, Leder schwarz, Wurzelholz, Holz-Leder-Lenkrad, elektrische Einzelsitzanlage hinten, Bose-Sound, Kühlfach, Standheizung, gut eingefahren mit 390.000 km...

  4. #4
    Senior Member
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Hansestadt Lübeck
    Beiträge
    214

    Standard

    Moin Hubert,
    falls die Schließplättchen im Zylinder zu stark beschädigt sind muß eben ein neuer Schließzylinder eingebaut werden. Vom Arbeitsaufwand ist es nichts weltbewegendes.

    Gruß Yogy

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schlüssel lässt sich nicht mehr abziehen
    Von Klassik-Fan im Forum Elektrik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 4. July 2016, 20:26
  2. Drehrad für Luftdüse lässt sich nicht drehen
    Von ralf560sec im Forum Hauptforum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23. June 2015, 19:54
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24. March 2013, 22:00
  4. Zündschlüssel lässt sich nicht ziehen, der Wagen lässt sich nicht starten
    Von AndreF im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 4. November 2012, 13:29
  5. Hintere Seitentür lässt sich nicht mehr öffnen
    Von Tom_AA im Forum Fahrwerk, Karosserie, Bereifung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 7. March 2011, 18:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein