+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Thema: Leute ganz ehrlich

  1. #11
    Junior Member Avatar von finkerling
    Registriert seit
    Jul 2014
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo,

    ich fahre seit nunmehr über drei Jahren einen 92er 300 SEL aus erster Rentnerhand.
    Mittlerweile hat sich der Kilometerstand vom 156.000 beim Kauf auf 264.000 erhöht.
    Macht im Schnitt 2.700 km im Monat bzw. etwas über 30.00 km im Jahr.
    Das einzige was in der Zeit repariert werden musste waren die Bremsen, die dafür sehr oft. Auch das Wartungsintervall von 10.000 km ist mitunter nervig. Dauernd werd ich gefragt, warum mein Auto schon wieder in der Werkstatt ist, dabei brauch ich nur mal wieder einen Ölwechsel und die entsprechenden Kleinigkeiten.

    Das Auto wird nahezu täglich und auch zügig bewegt. Ich bin selbst immer wieder über diese Langzeitqualität erstaunt.

    Ich muss allerdings dazusagen, dass mich kleinere Macken nicht allzusehr stören.
    Die Klimaanlage geht seit Kauf nicht. Zum Ausbau des Armaturenbrettes hab ich mich noch nicht durchringen können.
    Auch die hinteren Kopfstützen lassen sich nicht mehr einklappen - vermutlich der Schalter.

    Aber das Auto fährt und fährt und fährt UND SÄUFT.

    Matthias

  2. #12
    Senior Member
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    240

    Standard

    Hallo Matthias!
    Kann ich voll und ganz unterschreiben. Habe mir im April einen 320er Bj. 4/92 mit 98000km geholt,rostfrei und gepflegt mit Velour und ohne Klima. Aktueller Km.stand 112000.Investiert habe ich in der Zeit ca.2000 Euronen mit Service und Verschleiß. Ist der einzige von meinen dreien wo wirklich ALLES geht.Wobei es nur Kleinigkeiten sind wie z.B. der heckrollo am CL.
    Durst hat er im Vergleich zu SL und CL.Aber trotzdem jeden Tag in Betrieb und am We dürfen die 8 Zylinder ran.
    Gruß Fritz

  3. #13
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    286

    Standard

    Moin Zusammen,

    das wird dir immer so gehen, kenne ich genauso. Mein 500er Mopf hat zum Glück bisher recht wenig wirkliche Probleme gehabt, trotzdem ist innerhalb von zwei Jahren der Kaufpreis locker nochmal reingeflossen, ohne dass man wirklich was sieht. Letzte größere Aktion war dann HA komplett neu gelagert und VA ebenfalls einige Teile erneuert. Ansonsten steht jetzt das Getriebe an, aber das hatte ich eh auf dem Schirm, bei 260.000 sind die Dinger in der Regel eh verschlissen.

    Aber dann kommt wieder der Tag, wenn du ihn wäscht und fährst und dann ist es wieder "nur noch Geld". Diese Autos werden nicht mehr gebaut und wenn ich mir diese Grünen Bevormunder anschaue, wird es auf kurz oder lang eh vorbei sein. Also behalten solange es noch geht und sich erfreuen.

    Die Frage die ich mir dann immer stelle, wenn ich mal ins Zweifeln komme ist, WAS würde ich mir dann holen? Ein olles neumodisches Auto kommt für mich nicht in Frage, der Skoda Dienstwagen reicht mir schon und wenn ich sehe, was Leute für diese Möhren ausgeben oha. Beispiel gefällig? Kumpel von mir hat sich nen Skoda Octavia RS geholt, 1. Hand Checkheft von privat, zwei Wochen Spaß gehabt, jetzt DSG übern Jordan bei ca. 90.000km. KV wird wohl so bei 3000€ enden.
    Dann steck ich lieber 3k in den Dicken.

    Alles was an Old/Youngtimern interesannt ist, ist eben irgendwie teuer. Entweder teuer in der Anschaffung, wie mein Traum 450SEL 6,9 oder einfach teurer in der Restauration/Unterhaltung oder eben beides, aber wenn alle so denken, wird dieses Hobby aussterben.

    Lg Benni

  4. #14
    Senior Member
    Registriert seit
    Apr 2010
    Beiträge
    747

    Standard

    Hallo,

    für mich ist der W140 ein Genussmittel. Wenn ich in meinem (eigentlich) ollen 320er unterwegs bin, das sanfte Fahrgefühl genieße, das Schiebedach offen und die glänzende Haube mit dem polierten Stern vor mir, dann fühle ich mich immer wie der größte Glückspilz der Welt. Da wird vieles andere plötzlich irgendwie unwichtig ...

    Allerdings kostet der Spaß. Ich erinnere mich an einen Winter, in dem ich sehr viel fahren musste und verpeilt hatte, mir rechtzeitig ein Winterauto zu kaufen. Weiß noch, wie oft ich mit Fieber genervt bei eisigem Wind an der Zapfsäule zitterte, bis die nächsten knapp 100 Liter in den gefühlt dauernd leeren Tank geflossen waren. Und ich die Zeche dann noch zahlen durfte. Da nervte mich das Auto schon fast.

    Jetzt fahre ich nur dann W140, wenn ich es will. Wenn es nur darum geht, irgendwo anzukommen, dann habe ich immer noch ein anderes, "normales" Auto dafür.

    Für mich ist das perfekt. Der regelmäßige Wechsel der Autos verringert den Gewöhnungseffekt an den W140 - ich bin immer noch sensibel für all das, was ihn besonders macht und beginne nicht, das für standard zu halten und alles andere für primitiv. Außerdem sind zwei Autos unter dem Strich viel billiger als ein W140 alleine. Mit einem Zweitauto für den Alltag verheizt man den W140 natürlich langsamer, weil sich die Kilometer verteilen. Außerdem hat man mehr Zeit für Reparaturen, wenn man ein Ersatzauto hat, kann sich einlesen, in Ruhe günstige Ersatzteile suchen. Und man kann den W140 als Oldtimer versichern, wenn man nachweist, ein Alltagsauto zu haben. Das ist superbillig und pauschal, also ohne Schadenfreiheitsrabatte.

    Mamas alter Spruch "Such Dir eins aus, beides geht nicht!" gilt hier nicht. Für mich sind zwei Autos mehr Spaß, alltagstauglicher und billiger als nur eines. Wichtig ist aber, dass man für den W140 eine Garage hat. Ehe man ihn draußen vergammeln lässt, sollte man ihn lieber regelmäßig fahren ...

    Viele Grüße
    Kai
    Ein Auto ohne Stern auf der Haube ist nur ein Auto.

  5. #15
    Junior Member Avatar von finkerling
    Registriert seit
    Jul 2014
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallihallo,

    zum Thema Versicherung kann ich gerade mal folgendes beitragen, weil die Rechnung für kommendes Jahr gerade kam:

    SF 13; Beitragssatz 27%; Regionalklasse D3; Typklasse 17; Jahresbeitrag 312,02 € (nur Haftpflicht)

    Ich weiß nicht was ne Oldie Versicherung kostet, aber meine Versicherungssumme finde ich sehr vertretbar.

    Matthias

  6. #16
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Marl
    Beiträge
    584

    Standard

    Hallo Kai,
    so wie du handhabe ich das auch.
    Der W 140 ist Drittwagen und wenn er rumzickt, kann man in Ruhe nach Lösungen und auch Teilen suchen.
    Außerdem hab ich den als Youngtimer für 80 € Haftpflicht im Jahr versichert.
    Gut das es W 126 als Alltagsautos gibt.
    Grüße
    Peter

  7. #17
    Junior Member Avatar von finkerling
    Registriert seit
    Jul 2014
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo Peter,

    Wow, 80 € pro Jahr ist natürlich überlegenswert.
    An welche Bedingungen ist das denn geknüpft?

    Matthias

  8. #18
    Senior Member Avatar von Marie
    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Kinna, Schweden / Hermagor, Österreich
    Beiträge
    1.260

    Standard

    Zitat Zitat von MB-Youngtimer Beitrag anzeigen
    für mich ist der W140 ein Genussmittel. Wenn ich in meinem (eigentlich) ollen 320er unterwegs bin, das sanfte Fahrgefühl genieße, das Schiebedach offen und die glänzende Haube mit dem polierten Stern vor mir, dann fühle ich mich immer wie der größte Glückspilz der Welt. Da wird vieles andere plötzlich irgendwie unwichtig ...

    Allerdings kostet der Spaß. Ich erinnere mich an einen Winter, in dem ich sehr viel fahren musste und verpeilt hatte, mir rechtzeitig ein Winterauto zu kaufen. Weiß noch, wie oft ich mit Fieber genervt bei eisigem Wind an der Zapfsäule zitterte, bis die nächsten knapp 100 Liter in den gefühlt dauernd leeren Tank geflossen waren. Und ich die Zeche dann noch zahlen durfte. Da nervte mich das Auto schon fast.

    Jetzt fahre ich nur dann W140, wenn ich es will. Wenn es nur darum geht, irgendwo anzukommen, dann habe ich immer noch ein anderes, "normales" Auto dafür.

    Für mich ist das perfekt. Der regelmäßige Wechsel der Autos verringert den Gewöhnungseffekt an den W140 - ich bin immer noch sensibel für all das, was ihn besonders macht und beginne nicht, das für standard zu halten und alles andere für primitiv. Außerdem sind zwei Autos unter dem Strich viel billiger als ein W140 alleine. Mit einem Zweitauto für den Alltag verheizt man den W140 natürlich langsamer, weil sich die Kilometer verteilen. Außerdem hat man mehr Zeit für Reparaturen, wenn man ein Ersatzauto hat, kann sich einlesen, in Ruhe günstige Ersatzteile suchen. Und man kann den W140 als Oldtimer versichern, wenn man nachweist, ein Alltagsauto zu haben. Das ist superbillig und pauschal, also ohne Schadenfreiheitsrabatte.

    Mamas alter Spruch "Such Dir eins aus, beides geht nicht!" gilt hier nicht. Für mich sind zwei Autos mehr Spaß, alltagstauglicher und billiger als nur eines. Wichtig ist aber, dass man für den W140 eine Garage hat. Ehe man ihn draußen vergammeln lässt, sollte man ihn lieber regelmäßig fahren ...

    Viele Grüße
    Kai
    Nach 9 Jahren finde ich immernoch den 140er völlig Spitzenklasse. Einen Gewöhnungseffekt habe ich noch nicht erlebt. Als ich ein S212 als Mobilitätsfahrzeug habe, wenn der 140er sich im Werkstatt ausruht, finde ich den 212er doch armselig eng und dröhnend. Dazu finde ich den Armaturenbrett von 212 viel zu "Kirmesähnlich". Und Komfort? Gibt da überhaupt nicht trotz "Komfortfahrwerk". Fährt ja wie eine Ochsenkarre aus den 17:en Jahrhundert....

    Und Ja, da ich keine Garage habe, finde ich es besser den 140er oft zu bewegen. Dazu ist er einen wunderbaren Winterwagen. Hinterradantrieb mit ASR. Kann es besser sein? Kein Vorderradkratzler der in die Kurven nur geradeaus fährt....

    Zitat Zitat von finkerling Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich fahre seit nunmehr über drei Jahren einen 92er 300 SEL aus erster Rentnerhand.
    Mittlerweile hat sich der Kilometerstand vom 156.000 beim Kauf auf 264.000 erhöht.
    Macht im Schnitt 2.700 km im Monat bzw. etwas über 30.00 km im Jahr.
    Das einzige was in der Zeit repariert werden musste waren die Bremsen, die dafür sehr oft. Auch das Wartungsintervall von 10.000 km ist mitunter nervig. Dauernd werd ich gefragt, warum mein Auto schon wieder in der Werkstatt ist, dabei brauch ich nur mal wieder einen Ölwechsel und die entsprechenden Kleinigkeiten.

    Das Auto wird nahezu täglich und auch zügig bewegt. Ich bin selbst immer wieder über diese Langzeitqualität erstaunt.

    Ich muss allerdings dazusagen, dass mich kleinere Macken nicht allzusehr stören.
    Die Klimaanlage geht seit Kauf nicht. Zum Ausbau des Armaturenbrettes hab ich mich noch nicht durchringen können.
    Auch die hinteren Kopfstützen lassen sich nicht mehr einklappen - vermutlich der Schalter.

    Aber das Auto fährt und fährt und fährt UND SÄUFT.

    Matthias
    Säuft? Finde ich nicht so schlimm. Durchschnitt über 9 Jahre 13,21 liter/100km. Die letzten 3 Jahre eher 12,47 liter/100km. Das ist kaum mehr als meinen W123 200 Benzin BJ1985 mit Handschaltung in den 90:ern verbrauchte. Da war es normalerweise ein durchschnitt von so um 12 litern. Nicht reparierte Macken kann ich aber nicht leiden. Alles wird schnellst möglich repariert wenn was kaputt geht. Und dazu mache ich viele geplante Reparaturen ehe was kaputt geht. Bin mit dem 140er noch nie liegen geblieben (über 195000km). Tui, tui, tui....

    Und die Bremsen? Sind bei meinem wirklich nicht eine Schwachstelle, ich finde das die Bremsen länger hält als bei jedem von meinen vorherigen Autos. Der Fahrwerk aber, kann die Österreichischen Bergstraßen nicht so gut vertragen. Enge Kurven mit große Querkräfte überfordert glaublich den Fahrwerk.

    Zitat Zitat von frimo Beitrag anzeigen
    Hallo Matthias!
    Kann ich voll und ganz unterschreiben. Habe mir im April einen 320er Bj. 4/92 mit 98000km geholt,rostfrei und gepflegt mit Velour und ohne Klima. Aktueller Km.stand 112000.Investiert habe ich in der Zeit ca.2000 Euronen mit Service und Verschleiß. Ist der einzige von meinen dreien wo wirklich ALLES geht.Wobei es nur Kleinigkeiten sind wie z.B. der heckrollo am CL.
    Durst hat er im Vergleich zu SL und CL.Aber trotzdem jeden Tag in Betrieb und am We dürfen die 8 Zylinder ran.
    Gruß Fritz
    Insgesamt in 9 Jahren: Werkstattreparaturen 39k€, Ersatzteile zum Eigenarbeit 26k€. Ist doch nicht sooo Extraorbitant? Dann liegt doch vieles noch auf den Regalen im Keller. Ich konnte ja zB nicht anders als zugreifen diesen Sommer als die 140er Türen ausverkauft wurden... Habe auch neue Lederbezüge für den beiden Vordersitzen... u v m.


    Zitat Zitat von finkerling Beitrag anzeigen
    Hallihallo,

    zum Thema Versicherung kann ich gerade mal folgendes beitragen, weil die Rechnung für kommendes Jahr gerade kam:

    SF 13; Beitragssatz 27%; Regionalklasse D3; Typklasse 17; Jahresbeitrag 312,02 € (nur Haftpflicht)

    Ich weiß nicht was ne Oldie Versicherung kostet, aber meine Versicherungssumme finde ich sehr vertretbar.

    Matthias
    Dann ist doch nicht 520 €/Jahr Vollkasko sooo viel.
    Geändert von Marie (26. October 2017 um 01:02 Uhr)
    Gruß
    Marie

    Fahre einen W140 400SE EZ 5.9.91 Spritmonitor.de

  9. #19
    Senior Member
    Registriert seit
    Apr 2010
    Beiträge
    747

    Standard

    Zitat Zitat von finkerling Beitrag anzeigen
    Hallihallo,

    zum Thema Versicherung kann ich gerade mal folgendes beitragen, weil die Rechnung für kommendes Jahr gerade kam:

    SF 13; Beitragssatz 27%; Regionalklasse D3; Typklasse 17; Jahresbeitrag 312,02 € (nur Haftpflicht)

    Ich weiß nicht was ne Oldie Versicherung kostet, aber meine Versicherungssumme finde ich sehr vertretbar.

    Matthias
    Ab 130 Euro (Haftpflicht), wenn das Auto mindestens 20 Jahre alt ist.
    Ein Auto ohne Stern auf der Haube ist nur ein Auto.

  10. #20
    Senior Member
    Registriert seit
    Apr 2010
    Beiträge
    747

    Standard

    Zitat von Marie
    "Nach 9 Jahren finde ich immernoch den 140er völlig Spitzenklasse. Einen Gewöhnungseffekt habe ich noch nicht erlebt. Als ich ein S212 als Mobilitätsfahrzeug habe, wenn der 140er sich im Werkstatt ausruht, finde ich den 212er doch armselig eng und dröhnend. Dazu finde ich den Armaturenbrett von 212 viel zu "Kirmesähnlich". Und Komfort? Gibt da überhaupt nicht trotz "Komfortfahrwerk". Fährt ja wie eine Ochsenkarre aus den 17:en Jahrhundert...."

    So schlecht hat der 212er bei Dir abgeschnitten? Ich hatte mal einen von der Werkstatt und war ganz positiv überrascht. Allerdings hätte ich mich gehütet, ihn mit irgendeiner S-Klasse zu vergleichen. Dieses erhabene S-Klasse-Gefühl hat schon ein W116, aber selbst der teuerste W213 hat es nicht. Daher bezogen sich meine Vergleiche auf den Urahn des 212ers, den W124 und auf den W204. Im Vergleich zu den beiden ist der 212er schön groß und komfortabel. Und als Kombi echt praktisch. Das alles bei günstigen Ersatzteilpreisen und (je nach Motor) geringem Spritverbrauch. Dass die hohe Fensterlinie einen einmauert und das Cockpit bunter leuchtet als ein amerikanisches Weihnachtsmärchen, das sind halt Zeichen der Zeit, an die man sich gewöhnt.

    In ein paar Jahren will ich mir mal einen S212 kaufen. Im Moment muss man noch viel zu viel fürs Prestige bezahlen, da der W213 ja kaum ein Jahr auf dem Markt ist und der 212er noch als relativ neues Nobelauto wahrgenommen wird. Das lohnt sich nicht, aber es eilt ja nicht. Das Design sagt auch eher "solide und praktisch" als "schön modisch". Und genau das wird den 212er irgendwann einmal so beruhigend wirken lassen wie den 124er.

    Aber eine S-Klasse wird er niemals .

    Viele Grüße
    Kai
    Ein Auto ohne Stern auf der Haube ist nur ein Auto.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18. March 2013, 22:53
  2. Leute das müßt Ihr Euch ansehen
    Von s500berlin im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25. May 2012, 09:58
  3. Leute Votet Bitte Mit Für Katja Als Titelgirl!
    Von Pentagon im Forum W 140 Net - Die Plauderstube
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 20. June 2006, 08:17
  4. Hallo Leute, Bin Neu Hier
    Von peter38 im Forum Hauptforum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23. May 2005, 10:49
  5. Sitzhöhe, Große Leute
    Von lang im Forum Hauptforum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19. April 2004, 20:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein