+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Luftmengenmesser 320 M104 000 094 06 48

  1. #11
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    137

    Standard

    Zitat Zitat von w140sel320 Beitrag anzeigen
    Kannst du ein Video von den Schwankungen machen?
    Bitteschön: https://www.dropbox.com/sh/limho3p9a...utvqZseTa?dl=0

    In einem der 3. Kann man sehen wie ich den lmm abziehe und sich das ganze dann stabilisiert.

    Gruß

  2. #12
    Senior Member Avatar von 300SE_Berlin
    Registriert seit
    Mar 2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    303

    Standard

    Also ich würde wirklich auf LMM tippen, oder Motorkabelbaum, da der Stecker vom LMM auch am Motorkabelbaum mit dran hängt.
    Falschluft würde ich dann fast ausschließen, wenn du sagst, du hast schon geschaut usw.

    Wenn es Falschluft wäre, dann müsste es ja ein Monsterloch sein, bei den Drehzahlschwankungen und das müsste man ja mehr oder weniger relativ schnell ausfindig machen können. Kannst ja trotzdem nochmal eine kleine Kiste Bremsenreiniger kaufen und alle Stellen mal absprühen. Tut sich was am Leerlauf dann nochmal genauer absprühen. Eventuell LMM irgendwie abdecken, oder sowas in der Art, da manchmal auch kleine Tröpfchen vom Bremsenreiniger in den LMM kommen können und sich dann die Drehzahl verändert und sich das ganze so verfälscht, wenn du verstehst was ich meine.

    Wenn der MKB noch nicht neu ist und noch der erste ist, dann wird es langsam echt Zeit bei über 300.000. Meiner ist auch noch der erste nach 335.000 und ich denke, dass der auch im Eimer ist, da er lauwarm sehr Schlecht anspringt. Temperaturfühler sind auch alle Neu. Ich habe auch alles andere schon getauscht. Ich gehe einfach mal von MKB aus. Bei dir wird's bestimmt auch was damit zutun haben. Wenns am Ende doch nicht so ist, ist es auch nicht weiter schlimm, denn der MKB ist eigentlich immer eine Schwachstelle beim W140.

    Gruß

    Falco
    Viele Grüße

    Falco


    __________________________________________________ ____________________________Mercedes Benz W140 300 SE Bj. 5/92

  3. #13
    Senior Member Avatar von w140sel320
    Registriert seit
    Sep 2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    170

    Standard

    Ich erkenne das Problem wieder! Bei mir war es genau das und schlussendlich das Stellglied der Drosselklappe.
    Schalte mal die Zündung ein und lausche im Motorraum ob du etwas unangenehm summen hörst... Ist es nicht der Fall hast du den Übeltäter.

    Gruß Philipp

  4. #14
    Senior Member Avatar von 300SE_Berlin
    Registriert seit
    Mar 2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    303

    Standard

    Drosselklappe sehe ich auch als weiterer Übeltäter. Aber da, wie ich finde, es Temperaturabhängig ist, bin ich erstmal vom MKB ausgegangen.
    Wenn es summt, ist es dann an der Drosselklappe zu hören, oder wo kommt das her? Also Summen = Stellglied in Ordnung. Liegt es dann am Kabelstrang, dass das Stellglied im Eimer ist, oder einfach Materialermüdung?
    Würde auch Sinn machen. Das Problem ist nämlich erst da, seitdem ich den Motor teilweise erneuert habe (ZKD, Steuerkette, usw.) und da musste ich die Drosselklappe auch abnehmen und das Kabel abmontieren und habe es bestimmt auch leicht irgendwo anders hin "gebogen". Vielleicht haben sich da die ein oder anderen Isolationen verabschiedet.

    Gruß

    Falco
    Viele Grüße

    Falco


    __________________________________________________ ____________________________Mercedes Benz W140 300 SE Bj. 5/92

  5. #15
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    137

    Standard

    Zitat Zitat von w140sel320 Beitrag anzeigen
    Ich erkenne das Problem wieder! Bei mir war es genau das und schlussendlich das Stellglied der Drosselklappe.
    Schalte mal die Zündung ein und lausche im Motorraum ob du etwas unangenehm summen hörst... Ist es nicht der Fall hast du den Übeltäter.

    Gruß Philipp
    Ich meine ich hatte etwas Summen gehört. Trotzdem liegt die dk gerade auf der werkbank und wird nun geöffnet.
    Was geht bei den Dingern denn kaputt?
    Eingebaut ist eine 000 141 76 25 dk 0013
    Ich habe auch noch Zugriff auf eine 000 141 5425 dk 0013
    Ist die kompatibel?

    Gruß Christian

  6. #16
    Senior Member Avatar von Marie
    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Kinna, Schweden / Hermagor, Österreich
    Beiträge
    1.273

    Standard

    So hört sich eine gesunde Drosselklappe an:
    https://youtu.be/FJw40mlX-9s
    Gruß
    Marie

    Fahre einen W140 400SE EZ 5.9.91 Spritmonitor.de

  7. #17
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    137

    Standard

    Zitat Zitat von Marie Beitrag anzeigen
    So hört sich eine gesunde Drosselklappe an:
    https://youtu.be/FJw40mlX-9s
    Und hier sieht man auch wieso und weshalb: https://www.youtube.com/watch?v=oluUNq4Yznc

    Sehr interessant seine Videos, auch weiß ich jetzt warum einer meiner 140er so am Gas hängt oder nicht. Denn die Nicht ASR Klappen werden direkt über den Hebel angesteuert, wohingegen die ASR Klappen über den Servo gesteuert werden.

    Den worum es hier geht ist übrigens ein nicht ASR. Habe die Klappe auf der Werkbank jetzt auseinader genommen. Die Klappen sollen wohl 2 Fehler bekommen, einmal ist eine Spule dort verbaut für die Elektromagnetische Kupplung, diese kann kaputt gehen.
    Zweitens: Das Kabel....
    Und 3. Der schwarze Kasten ist der, wo die Potischleifer drin laufen offen sieht das ganze dann so aus:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	poti.JPG
Hits:	45
Größe:	71,8 KB
ID:	20468

    Leider habe ich bis jetzt noch nirgendwo einen Fehler drin finden können. Morgen oder Übermorgen teste ich den Motor und die Spule.

    Gruß

  8. #18
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    137

    Standard

    Noch ein kleiner Nachtrag, da bearbeiten anscheinend nicht geht:

    Hier sieht man dann auch mal eine ASR Klappe und warum die auch mal nicht brummen.

    https://www.youtube.com/watch?v=FYuUgZGo0kk

    Und hier eine ÜbersichtGanz am Anfang sagt er das die Kabel von den DKs mit dem Dreh-Verschluss sich nicht auflösen )

    https://www.youtube.com/watch?v=WVbzkfSb0Ok

    Gruß
    Geändert von fork (18. October 2017 um 21:14 Uhr)

  9. #19
    Senior Member Avatar von 300SE_Berlin
    Registriert seit
    Mar 2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    303

    Standard

    Ah okay, also wenn die DK summt, soll das Stellglied also in Ordnung sein, richtig? Ich habe die DK mit der Teilenummer: 0001417425
    Da sieht man mal wieder die Unterschiede in den ganzen Modelljahren. Dann müsste mein Drosselklappenkabelbaum eigentlich okay sein, da ich den habe mit dem Drehverschluss. Werde meinen trotzdem mal aufmachen und schauen, wie es darunter aussieht, bzw. bei der Platine.

    Und Christian, wenn das alles zu nichts führt und die Drosselklappe in Ordnung ist und du Falschluft ausschließen kannst, dann schaue dich mal nach dem MKB um. Du kannst dir ja einen aus Amerika bestellen. Da gibt es die gebraucht, aber fast alle sind schon überholt worden in den frühen 2000er Jahren und das für relativ wenig Geld.

    Gruß

    Falco
    Viele Grüße

    Falco


    __________________________________________________ ____________________________Mercedes Benz W140 300 SE Bj. 5/92

  10. #20
    Senior Member
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    137

    Standard

    So:

    Ich komme von einem ganzen Tag schrauben an dem besagten Stück. Hab gerade Feierabend gemacht.
    Aber das Gute zuerst: Die Kiste scheint wieder zu laufen!
    Was ich gemacht habe? Ehrlich gesagt weiß ich es nicht. Ich konnte keinen Fehler an der DK feststellen, dennoch habe ich wie man oben auf dem Foto sieht das Poti Gehäuse aufgehabt, die Flächen gereinigt und die Bürsten nachgebogen.
    Dann noch die Spule getestet und den Servo Motor auch.
    Hier mal meine Aufzeichnungen falls diese jemanden Helfen sollten:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	poti_werte.JPG
Hits:	32
Größe:	32,6 KB
ID:	20471

    Des weiteren natürlich die Dk gereinigt und poliert, und natürlich auch eine neue Dichtung verwendet.

    Dann habe ich die Dk bei offenem Deckel angeschlossen und mal die Zündung angemacht ob sich alles so verhält wie auf den Videos zu sehen.
    Da das der Fall war habe ich die Dk Verbaut und mal gestartet und das Schwanken war weg....
    Das einzige was mir Auffiel war das, dass Tastverhältnis bei 100% war (zu Mager) und auch die Sondenspannung dem entsprach. Was aus dem Auspuff heraus kam sah aber eher nach zu Fett aus wodurch ich noch vermute das die Sonde defekt ist, die Prüfe ich am Dienstag mal wenn ich irgendwo hinfahren kann der einen Co Messer hat.

    Naja auf jedenfall mal eine kurze Testfahrt gemacht die dann 2,5 km ging und dann nahm der Motor bei ca 80km/h kein Gas mehr an und war aus. Ich konnte noch in eine Nebenstraße abbiegen und die Kiste passend am Bordstein abstellen. Weitere Startversuche waren ohne erfolg. Was zu folge hatte das ich den Berge Panzer rufen musste:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bergung.JPG
Hits:	34
Größe:	93,2 KB
ID:	20472

    Nachdem alles Verladen war ging es wieder nach Hause dort schnell auf ein Zündungsproblem geschlossen, da die Kerzen kein Funken hatten.
    Da mein Spulentestkabel gefühlt zu weit entfernt war habe ich diese gemessen und fand es komisch, das Sie nur 2 Ohm Innenwiderstand hatte und 0 V bei eingeschalteter Zündung und Start versuchen.
    Also mal eben die Spule getauscht und siehe da genau das gleiche immer noch 0 V.....
    Dann mal am anderen gemessen und siehe da die Spule hat bei laufendem Motor nur ~ 0,25-0,5 V !
    Naja nachdem die Neue Spule drin war hatte ich das Primärkreiskabel im Verdacht aber mein Vater war schon unterwegs um das Spulentestkabel(Auf einer Seite der Stecker zu Spule und auf der anderen Seite ein Zündkerzenstecker) zu holen. Als der da war Spule getestet und siehe da feuerte.
    Also konnte es nur noch das Kabel zur Verteilerkappe oder irgendwas daran selbst sein.
    Da ich am Anfang der ganzen Leerlaufschwankungs-Aktion die Kappe und Finger gewechselt hatte vermutete ich da das Problem;
    Also Kappe und Finger runter und siehe da der Finger hat doch tatsächlich dort, wo die eigentlich Nase abgeht auf den Mitnehmer durchgeschlagen.... Naja ich sag mal soviel etwas am Geldbeutel gespart und kein Beru oder Bosch genommen sonder was 70€ billigeres.... das haste davon...
    Naja den alten Finger wieder verbaut und siehe da die Kiste läuft wieder so wie vor 5 Stunden

    Das war jetzt genug off topic für heute Abend und für mich erst recht.

    Gruß

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Luftmengenmesser
    Von boss33 im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31. October 2016, 23:14
  2. Stecker für Luftmengenmesser V12 (600SEC)
    Von Thomas im Forum Elektrik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 7. February 2014, 17:04
  3. S350TurboDiesel Wozu dient dieser Luftmengenmesser?
    Von Marius S350TD im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27. October 2010, 13:18
  4. M104 tot! Durch andere M104 Varainte ersetzbar?
    Von hippe im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17. September 2010, 23:03
  5. Luftmengenmesser (hfm)
    Von michael.t.b im Forum Suche....
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22. July 2006, 14:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein