+ Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 107 von 107

Thema: Motor läuft unrund (vermutlich Zylinderausfall)

  1. #101
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Marl
    Beiträge
    863

    Standard

    Hallo,
    ich hänge mich mal wieder an unseren alten Beitrag zu den Verteilerkappen ran.
    Nachdem mein W 140 in diesem Jahr nach der Winterpause gut angesprungen ist, kleine Probefahrt gemacht und dann kamen die Zündaussetzer .
    Beide Verteilerkappen abgeschraubt, mit Bremsenreiniger und Papiertüchern ausgewischt.
    Auto läuft wieder einwandfrei.
    Kurze Strecke gefahren , wieder schlechter Motorlauf .
    Rechte Verteilerkappe abgeschraubt und das Wasser war wieder an der kompletten Innenfläche der Verteilerkappe.
    Ich hatte das Gefühl, als ob es aus dem Material der Verteilerkappe herausgekommen war.
    Hat Einer in diesem Forum eine Lösung gefunden, die Verteilerkappen von innen zu versiegeln oder beschichten .
    Ich werde im nächsten Jahr auf alle Fälle vor der ersten Fahrt wieder beide Kappen abbauen und säubern.
    Grüße
    Peter

    PS: Ich bin immer wieder erstaunt, wie W 126, Ponton , der alte Opel oder der Cadillac nach einer Winter-Standzeit von einigen Monaten anspringen und keine Zündungsprobleme haben.

  2. #102
    Senior Member
    Registriert seit
    Jul 2010
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    190

    Standard

    Hallo Peter,

    eine Lösung habe ich nicht wirklich dafür. Vielleicht hilft eine dünne Schicht Öl/Wachs oder Fett?!
    Ich habe das auch bei meinem R129 und fahre dann eine Langstrecke und alles ist gut bei mir, ohne das ich die Kappen abschraube.
    Viele Grüße
    bevorzugte Motoren: luftgekühlte Boxer oder V8
    S500 & CL500 & R129 & 2CV & Porsche 914 & Porsche 993 & E Golf EX Volvo V70, 240 Turbo, CL420, SL320, ML 500, Porsche 914, TR4, Touareg, Corvette Cabrio C3 '68

  3. #103
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Marl
    Beiträge
    863

    Standard

    Hallo,
    ich bin manchmal nach der Winterpause zur Autobahn gehoppelt , 50 km hin und zurück gefahren und dann war auch Ruhe.
    Ist aber auch nicht so richtig die Lösung des Problems .
    Grüße
    Peter

  4. #104
    Senior Member Avatar von Grab
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Loich Österreich
    Beiträge
    718

    Standard

    Hallo Peter,
    bitte versteh das nicht falsch - ich will damit nicht sagen dass du zu blöd bist Öl von Wasser zu unterscheiden aber ich habe jetzt schon mehrmals erlebt, dass undichte Nockenwellensimmeringe für Waser gehalten werden.
    Bei einer leichten Undichtigkeit steht das Öl in ganz feinen Tröpfchen in der Kappe und läuft nicht einfach aus.
    Ansonsten gehe ich von Kondesatbildung durch defekte O-Ringe an den hinteren Kappen (zwischen Kopf und Finger) aus.
    Habe bei den letzten Fahrzeugen immer alles gemacht, also Simmeringe, Kappen, Finger, und die großen O-Ringe.
    Keines der Fahrzeuge macht Mätzchen.
    W140 S600L 199; Leder Schwarz
    W126 280SE Silber Velours Blau
    C107 280SLC Ikonengol Dattelvelours

    ACTA NON VERBA

  5. #105
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Marl
    Beiträge
    863

    Standard

    Hallo,
    bei meinen Kappen war es kein Öl oder Ölnebel sondern eindeutig Wasser,
    Die absolute Überraschung war ja nach der Wintersaison in diesem Jahr, das nachdem beide Kappen ausgewischt wurde, nach kurzer Probefahrt Feuchtigkeit in der rechten Kappe war.
    Wenn es Ölnebel wäre, müsste der Fehler ja im Sommer bei Fahrbetrieb wieder aufgetreten sein.
    Auto ist jedoch im Sommer einwandfrei gelaufen.
    Erst nachdem der Wagen im Oktober/November dieses Jahres wieder 4 Wochen gestanden hat, traten vorgestern wieder dieses Aussetzer und Leistungsverlust auf.
    Wie bereits geschrieben werde ich direkt vor der ersten Fahrt im Frühjahr 2022 die Kappen abschrauben und mir das ansehen.
    Grüße
    Peter

  6. #106
    Senior Member
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    242

    Standard

    Hi,

    wie aufwendig ist denn eigentlich der Wechsel der Simmeringe?

    Grüße
    Michael

  7. #107
    Senior Member Avatar von Marie
    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Kinna, Schweden / Hermagor, Österreich
    Beiträge
    1.438

    Standard

    Ich würde zuerst die Kürbelgehäuseentlüftung genau durchsuchen, daß alles i O ist. Nirgendwo undicht und nichts verstopft. Der Problem ist eigentlich leichtes Überdruck in der Kurbelgehäuse, sodass feuchte Verbrennungsgase in die Verteilern eindringen und da es dort kühler ist kondensieren. Wenn in der Kurbelgehäuse leichtes Unterdruck gibt - wie es soll - ist die Dichtigkeit der Simmerringe nicht so kritisch.....
    Gruß
    Marie

    Fahre einen W140 400SE EZ 5.9.91 Spritmonitor.de

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. motor läuft unrund und schaltet schlagartig
    Von trixie im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25. September 2011, 02:14
  2. Motor läuft unrund
    Von hufschmied im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 9. February 2011, 00:25
  3. Motor läuft zu fett !
    Von Monty im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28. June 2010, 08:03
  4. w140 S500 95er läuft unrund
    Von gumwienand im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 1. June 2010, 15:27
  5. Motor Läuft Unrund
    Von Dogan titiz im Forum Motor, Getriebe, Antriebsstrang
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27. January 2010, 00:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein