PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nettikette......



System - Kobold
15. January 2004, 19:22
..........................................http://www.smilieportal.de/img/schilder/4/107.gif..................................http://www.kurts-smilies.de/umleitung.gif.....................................




Hi und Hallo an alle unsere Freunde und Fans des Mercedes der Baureihe W 140....

* Unsere Regel Nummer 1:
Wir sehen uns alle als Gäste in unserem wunderschönen Forum, hier treffen wir Freunde und Liebgewonnene, hier tauschen und diskutieren wir uns aus, über den wohl " schönsten Stern auf unseren Strassen " .....

* Wir Vergessen niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!
Die meisten Leute denken in dem Augenblick, wo sie ihre Artikel und Mails verfassen, leider nicht daran, dass die Nachrichten nicht ausschließlich von Computern gelesen werden, sondern in erster Linie von Menschen. D.h. persönliche Anreden mit Vornamen sind hier die Regel. Und bitte auch mit seinem richtigem Namen unterschreiben und nicht mit irgendwelchem Pseudonymen. Denn das bringt gleichgesinnte näher.

* Bitte geben Sie doch in Ihrem Nutzer-Profil etwas von Ihrer Identität bekannt, wie Wohnort, Fahrzeug etc....

* Bedenken Sie erst diese Angaben lassen uns "menschlicher" und sympatischer werden.....
Die Erfahrung zeigt das "ältere" Forumsmitglieder dann auch eher geneigt sind Ihnen evtl. Fragen etc. ausführlicher zu beantworten....

* Sagen Sie auch mal ...D A N K E ....... wenn Ihnen geholfen wurde... ;)

* Je nach Distribution kann Ihre Nachricht von Leuten z. B. in ganz Deutschland, sowie Weltweit... gelesen werden. Denken Sie stets daran und lassen Sie sich nicht zu verbalen Ausbrüchen hinreißen. Bedenken Sie: Je ausfallender und unhöflicher Sie sich gebärden, desto weniger Leute sind bereit, Ihnen zu helfen, wenn Sie einmal etwas brauchen.

* Eine einfache Faustregel: Schreibe nie etwas, was Du dem Adressaten nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest.


* Erst lesen, dann denken, dann noch einmal lesen, dann noch einmal denken und dann erst Posten
Die Gefahr von Missverständnissen ist bei einem geschriebenen, computerisierten Medium besonders hoch. Vergewissern Sie sich mehrmals, dass der Autor des Artikels, auf den Sie antworten wollen, auch das gemeint hat, was Sie denken. Insbesondere sollten Sie darauf achten, ob nicht vielleicht Sarkasmus oder eine ähnliche Abart des Humors :-) benutzt wurde, ohne ihn mit dem Smiley-Symbol ":-)" zu kennzeichnen.


* Ihre Artikel sprechen für Sie.
Seien Sie stolz auf sich! Die meisten Leute aus dem Netz kennen und beurteilen Sie nur über das, was Sie in Artikeln oder Mails schreiben. Versuchen Sie daher, Ihre Artikel leicht verständlich und möglichst ohne Rechtschreibfehler zu verfassen.

* Ein Duden neben dem Rechner mag manchem als Übertreibung erscheinen; in Anbetracht der Tatsache, dass viele Leser den Autor eines vor Fehlern beinahe unleserlichen Artikels für einen (um es ganz deutlich zu sagen) Vollidioten halten, ist diese Investition vielleicht nicht ganz verfehlt.

* Bedenken Sie, dass ihr Anliegen nicht rüberkommt, wenn es nicht einmal den elementaren Anforderungen an Stil, Form und Niveau genügt. Bedenken Sie bitte auch: Vorurteile bilden sich leicht.


* Nehmen Sie sich Zeit, wenn Sie einen Artikel schreiben!
Einige Leute denken, es würde ausreichen, einen Artikel in zwei Minuten in den Rechner zu hacken. Besonders im Hinblick auf die vorangegangenen Punkte ist das aber kaum möglich. Sie sollten sich Zeit nehmen, um einen Artikel zu verfassen, der auch Ihren Ansprüchen genügt.


* Vernachlässigen Sie nicht die Aufmachung Ihres Artikels!
Es ist natürlich nicht zwingend, einen Schreibmaschinenkurs mitgemacht zu haben, jedoch ist es ratsam, sich mit den wichtigsten der "Regeln für Maschinenschreiben" (z. B. DIN 5008) vertraut zu machen. Darüber hinaus sollten Punkte und Kommas selbstverständlich sein; durch Groß- und Kleinschreibung wird der Text leserlicher. Absätze lockern den Text auf, wenn sie alle paar Zeilen eingeschoben werden.


* Vorsicht mit Humor und Sarkasmus!
Achten Sie darauf, dass Sie Ihre sarkastisch gemeinten Bemerkungen so kennzeichnen, dass keine Missverständnisse provoziert werden. Bedenken Sie: In einem schriftlichen Medium kommt nur sehr wenig von Ihrer Mimik und Gestik rüber, die Sie bei persönlichen Gesprächen benützen würden.

* Im Netz gibt es für diesen Zweck eine ganze Reihe von Symbolen; die gebräuchlichsten sind ":-)" und ":-(". Wenn Ihnen nicht sofort auffällt, was diese Symbole bedeuten sollen, drehen Sie den Kopf doch mal um 90 Grad nach links und schauen Sie noch einmal... :-)


* Kürzen Sie den Text, auf den Sie sich beziehen, auf das notwendige Minimum!
Es ist eine gute Angewohnheit, Texte, auf die man sich bezieht, wörtlich zu zitieren. Wenn Sie eine Antwort auf ein Thema schreiben und die Funktion "Zitieren", wird Ihnen der gesamte Text, auf den Sie sich beziehen, zum Bearbeiten angeboten.

* Machen Sie es sich zur Angewohnheit, nur gerade so viel Originaltext stehen zu lassen, dass dem Leser der Zusammenhang nicht verloren geht. Das ist a) wesentlich leichter zu lesen und zu verstehen und B) keine Verschwendung von Ressourcen.

* Lassen Sie den Originaltext aber auch nicht ganz weg! Der Leser Ihres Artikels hat den Artikel, auf den Sie sich beziehen, mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr exakt in Erinnerung und hat ohne weitere Anhaltspunkte große Mühe, den Sinn Ihrer Ausführungen zu erkennen.

* Achtung: Auch die Unterschrift oder die Signatur der Originalnachricht sollte nur dann zitiert werden, wenn darauf auch inhaltlich Bezug genommen wird. Wie die ebenso lästige Doppelsignatur ist dies ein Fehler, den der Betreffende selbst oft nicht bemerkt. Ein persönlicher Hinweis (bitte nur als Mail oder U2U!) kann in beiden Fällen nicht schaden.


* Achten Sie auf die gesetzlichen Regelungen!
Es ist völlig legal, kurze Auszüge aus urheberrechtlich geschützten Werken zu informationellen Zwecken zu posten. Was darüber hinaus geht, ist illegal. Zu den urheberrechtlich geschützten Werken gehören unter anderem Zeitungsartikel, Liedtexte, Programme, Bilder etc. Ebenfalls illegal ist es, mit Wort und/oder Bild zu Straftaten aufzurufen oder zumindest Anleitungen dafür zu liefern. Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrem Artikel keine Gesetze brechen und bedenken Sie, dass sich evtl. jeder strafbar macht, der solche Informationen auf dem eigenen Rechner hält und anderen zugänglich macht.


* Mailbox...Benutzen Sie Ihren wirklichen Namen, kein Pseudonym!
In der Mailboxszene ist es ab und zu üblich, seine wahre Identität hinter einem Pseudonym zu verbergen. Pseudonyme ermöglichen es auch, Dinge zu sagen und zu tun, die man sich sonst nicht erlauben würde. Aufgrund der negativen Erfahrungen, die sehr viele Leute auf dem Netz mit den Trägern solcher Pseudonyme gemacht haben, und auch aus presserechtlichen Gründen sollten Sie Ihre Artikel mit Ihrem wirklichen Namen versehen. Wenn Sie nicht vorhaben, Ihren Namen preiszugeben, vergessen Sie das Usenet (oder zumindest das Schreiben von Artikeln und Mails) bitte schnell wieder. Die Betreiber von Systemen, die schreibenden Zugriff auf das Netz anbieten, sind angehalten, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen (z. B. Eintragung des "Fullnames" ins GECOS-Feld der Passwortdatei o. ä.).


* "Du" oder "Sie"?
Aus der Deutschsprachigkeit der "de.*"-Hierarchie erwächst die Frage, ob man andere Netzteilnehmer in Artikeln und Mails "duzen" oder "siezen" sollte. Dafür gibt es keine allgemeingültige Regel; es hat sich jedoch eingebürgert, den Anderen mit "Du" anzureden. 99,9 % der Teilnehmer in der "de.*"-Hierarchie finden das auch völlig in Ordnung und würden es als eher absonderlich ansehen, wenn sie auf einmal gesiezt werden würden. Vielleicht ist diese Netiquette also der letzte Artikel im Netz, in dem Sie gesiezt werden...


* Markendiskussionen
Wir sind uns alle im Klaren das Fahrer aller Marken - sofern diese ihre Freizeit über das normale Maß verwenden - und diese auch damit verbringen, um zum Thema Auto das Internet zu durchstreifen, auch ein Stück weit mehr Fan sein müssen als der "Normalkunde". Um so mehr wenn dieser dann auch noch Mitglied einer Community, eines Clubs oder anderen Vereinigungen ist. Dies darf aber nicht dazu führen, dass die Liebe zum "eigenen" Produkt einen dazu verleitet bar jeder Sachlichkeit und Objektivität das sog. Konkurrenzprodukt zu verunglimpfen und nur aus dem Umstand daraus unsachlich zu bewerten.

Der Mensch der sich darüber hinaus für eine bestimmte Marke entscheidet, muss aus solchen Diskussionen herausgelassen werden, da ein kritikwürdiges Verhalten sich nicht aus der Wahl der Marke begründet - höchstens aus der mangelnden Charakterfestigkeit desselben. Dies eben ist aber nicht Bestand dieses Forums.

Verlinkungen auf Auktionsseiten sind zu unterlassen. Ihr habt die Möglichkeit in der Verkaufrubrik eure nicht mehr gebrauchten Teile etc. anzubieten.

Gerne lässt unsere Gemeinschaft das Posten von Meinungen zum Thema Markenvergleich zu. Allerdings werden wir rigeros und ohne weitere Ankündigung verbale Entgleisungen oder Pauschalangriffe gegen andere löschen, sowie unsachliche Statements anmahnen.





..............http://www.smilieportal.de/img/schilder/4/91.gif............